Kleine Auszeit – Das Hotel Seehaus Forelle in der Pfalz

By 30. September 2014 Hotels & Unterkünfte, Rheinland-Pfalz
Hotel Seehaus Forelle Haeckenhaus Pfälzer Wald

Wenn Du Dich für ein Wochenende aus dem alltäglichen Trubel verabschieden möchtest oder einen romantischen Abend mit Deiner Liebsten/Deinem Liebsten planst, dem kann ich Dir das Hotel Seehaus Forelle Heckenhaus empfehlen.

Hotelausstattung

Jedes Zimmer in dem alten Seehaus Forelle Haeckenhaus ist individuell gestaltet und hat einen thematischen Schwerpunkt. Man kann auf Wolke Sieben schweben, vom Turmzimmer Ausschau halten oder in der Seesuite residieren. Alle Räume sind in angenehmen Farben und Materialien gestaltet und wohltuend klar, ja schon fast meditativ. Für mich die perfekte Verbindung von alten Strukturen und neuem Design.

Ich war bei der Buchung etwas unschlüssig, wofür ich mich entscheiden sollte. Nach eingehender Beratung mit einer sehr hilfsbereiten Hotelmitarbeiterin habe ich schliesslich das Nur-Bett-Zimmer genommen. Bei der Ankunft war ich froh, genau diese Wahl getroffen zu haben. Ein sehr edel und puristisch eingerichteter Raum mit eigenem Holzsteg direkt am See.

Extratipp: Das Seehaus Forelle Haeckenhaus bietet verschiedene Arrangements. Ich habe mich für den „Romantischen Eiswoog“ entschieden, was eine Übernachtung mit Frühstück und ein fantastischen Viergänge-Menü am Abend beinhaltet. Das Angebot ist einfach unschlagbar, allerdings gilt es nur für die Nacht von Sonntag auf Montag. Wer sich die Zeit eintrichten kann, geniesst das Seehaus ganz in Ruhe, denn der Wochenendtrubel ist längst vorbei.

Hoteltipp Seehaus Forelle Nur-Bett-ZimmerDas Nur-Bett-Zimmer: eines der offiziellen Bilder des Seehauses. 

Umgebung rund um das Seehaus Forelle Haeckenhaus

Wandern im Naturpark Pfälzerwald

Das Hotel befindet sich direkt am Ufer des Eiswoogs, einem idyllischen Waldsee. Rund um den Weiher erstreckt sich der bergige und von vielen Taleinschnitten durchzogene Stumpfwald. Wie sich herausstellte, war es ein besonderer Glücksgriff, im Herbst hier zu sein, denn das Laub und die Gräser leuchteten in allen erdenklichen Farben. Ich empfehle Dir eine ausgedehnte Wanderung oder zumindest einen besonders langen Spaziergang durch den Wald, denn so richtig hungrig macht das hervorragende Abendmenü noch viel mehr Spaß!

 Indian Summer im Pfälzer Stil.

Regionale Köstlichkeiten

Abends haben wir im Grünen Salon gesessen, mit Blick direkt auf dem See. Alles war sehr geschmackvoll eingedeckt, ohne jedoch steif zu wirken. Unsere Bedienung war äußerst zuvorkommend und hat uns mit viel Herzlichkeit durch den Abend begleitet. Das Menü orientierte sich an dem Angebot frischer, naturnaher Produkte aus der Region und passte zur (herbstlichen) Jahreszeit mit einem Kürbissüppchen, kräftigem Coq au Vin und natürlich ganz fantastischem Fisch.

Später im Zimmer konnte ich mich trotz Müdigkeit kaum vom Anblick des still in der Dunkelheit liegenden Waldsees losreissen. Auch in der Nacht habe ich immer mal einen Blick riskiert, um durch die große Glastür den Mond über der silbrig schimmernden Wasserfläche zu sehen. Wahrlich märchenhaft.

Ähnlich angenehm wie das Abendessen gestaltete sich auch das Frühstück am nächsten Morgen, das ebenfalls im Grünen Salon serviert wurde. Wir waren recht früh auf den Beinen, wollten erst mal nur einen Kaffee mit Blick auf den See geniessen, dann einen kleinen Morgenspaziergang machen und danach in Ruhe frühstücken. Alles gar kein Problem für das Personal. Später am Buffet konnte ich mich kaum entscheiden: Käse aus der Region, selbstgekochte Marmelade, leckeres Brot, Fischspezialitäten. Genau ein Frühstück nach meinem Geschmack, das sich nicht an eingefahrenen Hotelstandards orientierte, sondern beste Qualität und Gaumenkitzel bot.

Hotel Seehaus Forelle  – Alles auf einem Blick

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

2 Kommentare

  • Reply Jutta 30. September 2014 at 14:24

    Fabelhaft. Ich habe händeringend nach einem „etwas anderem Geschenk“ für meine Mutter gesucht. Jetzt weiß ich, was es sein wird! Ich glaube, ich muss dich noch näher interviewen!

    • Reply Beatrice 30. September 2014 at 14:26

      Oh, das freut mich aber!!! Klar, wenn Du noch Fragen hast, dann melde Dich jederzeit!

Schreibe einen Kommentar