Shalom, Tel Aviv!

By 19. November 2014 Israel, Städtetrips
Israel Reisen Reisetipps Tel Aviv Strand

Als ich früh am Morgen den Vorhang an meinem Hotelfenster aufziehe, muss ich kurz die Augen schliessen, so strahlend hell ist das Sonnenlicht. Weiss leuchten die Häuser vor einem azurblauen Himmel. Auf dem kurzen Weg zum Meer begegnen mir etliche Jogger, viele davon mit nacktem Oberkörper. Der Strand ist leergefegt. Es ist November und für israelische Verhältnisse Winter. Für mich fühlt es sich an wie Sommer: mild, mit einer leichten Brise. Einige Männer trainieren an den Fitness-Geräten neben der lang gestreckten Strandpromenade. Ein Junge liegt auf den großen, sonnenwarmen Steinen direkt am Wasser und schläft. In einem der offenen Pavillons direkt am Meer wird Yoga geübt. Ich komme mir vor wie in Los Angeles und nicht wie in Tel Aviv.

Die Altstadt von Jaffa

Das Bild wandelt sich, sobald ich mich Jaffa nähere. Die seit der Antike bestehende Hafenstadt gehört heute zu Tel Aviv und verbreitet orientalisches Flair. Im Labyrinth der alten Gassen werden Antiquitäten und Kunst, aber auch viel Kitsch und Krempel feil geboten. Als ich den Blick nach oben richte, entdecke ich Balkone mit üppig blühenden Pflanzen. Ein Teppichhändler hat seine Waren direkt auf der Straße ausgebreitet.

Israel Reisen Reisetipps Tel Aviv Jaffa Altstadt

Weiter unten am Hafen dümpeln weisse Segelboote sanft im Wasser und am Kai liegt ein großes Fischernetz zum Trocken. Fast könnte man denken, hier ist die Zeit stehen geblieben, wären da nicht die schicken Bars und Restaurants, die besonders abends eine Menge Besucher anziehen. Es ist angesagt, im alten Jaffa essen zu gehen.

Israel Reisen Reisetipps Tel Aviv Jaffa Hafen

Carmel Markt

Berge an Obst und Gemüse buhlen hier um die Aufmerksamkeit jeden Besuchers. Tomaten, Äpfel, Grapefruit, Avocados soweit das Auge reicht. Die Ernte landet pflückfrisch direkt in den Auslagen der Marktstände. Auch Exoten wie Mangos, Papayas und Passionsfrüchte sind hier zu finden.

Israel Reisen Reisetipps Tel Aviv Carmel Markt

Orientalische Süßigkeiten, riesige Käselaibe und einheimische Frischkäsesorten, eingelegte Oliven, Brot und süßes Gebäck – es gibt nichts, was es nicht gibt. Kosten und feilschen ist ausdrücklich erlaubt und wenn Du nicht aufpasst, hat Du schnell jede Menge Plastiktüten in der Hand – voll mit verlockenden Köstlichkeiten.

Israel Reisen Reisetipps Tel Aviv Carmel Markt Süßigkeiten

„Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen!“ (Oscar Wilde)

Für frischen Granatapfelsaft würde ich meilenweit laufen. Das muss man auf dem Carmel Markt zum Glück nicht. Es gibt viele kleine Saftbars, wo die tiefroten, riesigen Früchte direkt vor Deinen Augen ausgepresst werden.

Israel Reisen Reisetipps Tel Aviv Granatapfelsaft

Mein zweiter Favorit ist die köstliche Zitronen-Limonade mit crushed ice und aromatischer Minze. Ein echter Frischekick. Als kleiner Muntermacher ist der gesüßte und mit Kardamom gewürzte orientalische Kaffee hervorragend geeignet. Koffein-Verächter schlürfen einen Tee aus frischer Pfefferminze.

Für den kleinen Hunger zwischendurch sind Falafel die beste Wahl. Die Kugeln aus Kichererbsenpüree werden im heissen Fett frittiert, in ein Pita-Brot gepackt und mit frischen Zutaten wie Salat, (milchsauer eingelegtem) Gemüse und diversen Soßen serviert. Wenn Du Fleisch magst, dann halte Ausschau nach Schawarma, das ist mariniertes, gegrilltes Rind oder Geflügel, das ebenfalls im Pita-Brot mit Salat und Soßen gegessen wird.

Übrigens, „Guten Appetit“ heisst „beT’awon!“

Öffnungszeiten Carmel Markt: Sonntag bis Freitag – am Samstag (Shabbat!) ist geschlossen!

White City – Bauhaus in Tel Aviv

Die Wiege des Bauhaus mag sich zwar in Deutschland befinden, doch die weltweit größte Ansammlung von Bauhaus-Architektur ist in Tel Aviv. Auf der Flucht vor den Nazis kamen viele Architekten nach Israel, die mit dem Bauhaus in Verbindung standen. In ihrer neuen Heimat wurde dringend Wohnraum gebraucht und so begannen sie, Häuser in dem neuen, schnörkellosen Stil zu errichten. Nicht nur an den großzügigen Boulevards Rothschild und Dizengoff, sondern auch in den vielen Seitenstraßen reihen sich die weissen Fassaden aneinander. Manche befinden sich in hervorragendem Zustand, andere scheinen ihre besten Tage längst hinter sich zu haben.

Jeden Samstag um 11 Uhr gibt es eine kostenlose Tour auf Englisch durch das Bauhausviertel von Tel Aviv. Alle Informationen dazu findest Du auf der Website der White City.

Israel Reisen Reisetipps Tel Aviv White City Bauhaus

Hot Spots

✔️ Das exquisite, kleine Boutique-Hotel Montefiore liegt mitten im Zentrum von Tel Aviv – nur wenige Schritte vom Rothschild Boulevard entfernt. Es gibt 12 elegante Zimmer und eine schicke Bar samt Restaurant. Wenn Du nur eine kleine Prise Luxus zwischendurch geniessen willst, empfehle ich Dir, dort einfach zum Frühstücken zu gehen.

✔️ Ein weiteres angesagtes Boutique-Hotel in Tel Aviv ist The Norman im eleganten 20er-Jahre-Stil. Ich habe mich sofort an „The Great Gatsby“ erinnert gefühlt, als ich das Haus gesehen habe.

✔️ Frühstück? Frühstück! Im Benedict kannst Du zu jeder Tages- und Nachtzeit frühstücken gehen. Das Restaurant hat jeden Tag durchgehend geöffnet und bietet eine Riesenauswahl an unterschiedlichen Frühstücksmenüs.

✔️ Wenn die Sonne am Abend im Meer versinkt, lohnt es sich, noch ein bisschen am Strand zu verweilen, um in einer der Strandbars ein erstes Bier zu trinken und dabei zuzusehen, wie der Tag langsam der Nacht Platz macht.

Israel Reisen Reisetipps Tel Aviv Strand Sonnenuntergang

✔️ Abends essen gehen? Das Café Noir ist bekannt für gutes Essen, eine entspannte Atmosphäre und: seine Schnitzel!

✔️ Von wegen Burger King & Co! Wer nach altbekannten Fast-Food-Ketten Ausschau hält, sucht in Israel zum Glück meist vergebens. Zum Burger essen geht man in Tel Aviv zu Moses! Adresse: 35 Rothschild Boulevard, Tel Aviv.

✔️ Good drinks, good vibes: Die Bar Port Said liegt direkt in der Nähe der Großen Synagoge. Schon am frühen Abend drängen sich hier die Ausgehlustigen bis auf die Straße. Adresse: 5 Har Sinai Street, Tel Aviv – geöffnet Sonntag bis Samstag 12 bis 5 Uhr und Freitag 12 bis 19 Uhr.

✔️ Noch mehr Nightlife? Dann ab zu Jimmy Who, einem angesagten Club am 24 Rothschild Boulevard in Tel Aviv. Hier kann man täglich ab 21 Uhr seinen Drink schlürfen, das trendige, nicht zu junge Publikum beobachten und sich anhören, was die lokalen DJ’s zu bieten haben.

Israel Reisen Reisetipps Tel Aviv Nightlife Club Jimmy Who

Gut zu wissen!

❕Wenn das Geld in Eurer Reisekasse schnell schwindet, dann merkt Ihr: Israel ist kein preisgünstiges Reiseland! Beim Geld sparen helfen die üblichen Backpacker-Tricks: Street Food kaufen, wo viele Einheimische unterwegs sind, sich im Supermarkt Essen und eine Flasche Wein kaufen und es sich am Strand gemütlich machen etc.

❕Nach Israel zu reisen, ist nicht ganz unproblematisch. Dennoch habe ich mich in Tel Aviv niemals unwohl gefühlt und bin sehr froh, mir selbst einen Eindruck über das Land gemacht zu haben. Mehr dazu auch in meinen Artikel Wie sicher ist es, nach Israel zu reisen.

Danke an das Staatliche Israelische Verkehrsbüro, das mich zu dieser Reise eingeladen hat.

Bummeln, Essen, Nightlife - Meine Tipps für Tel Aviv

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

  • Wie sicher ist es, nach Israel zu reisen?Wie sicher ist es, nach Israel zu reisen? Die Frage, die mir fast jeder stellte, als ich meine Reise nach Israel plante: "Wie steht es um die Sicherheit?" Auch hier im Blog gab es immer wieder Kommentare von Interessenten, die das […]
  • Die Farben des Toten MeeresDie Farben des Toten Meeres Ich halte meinen Fuß ins Wasser und denke: "KALT!" Eigentlich hatte ich mir ein angenehmes Badewannengefühl vorgestellt. Am Toten Meer will ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, einen […]
  • Hoteltipp Jerusalem – Austrian HospiceHoteltipp Jerusalem – Austrian Hospice Mitten an der betriebsamen Via Dolorosa im muslimischen Viertel der Altstadt von Jerusalem liegt ein verschwiegener Eingang. Wer die Klingel an der Holztür läutet, der erhält Einlass in […]
  • Namasté, Kathmandu!Namasté, Kathmandu! Schon der Name klingt wie eine Zauberformel: KATHMANDU.  Die alte, sagenumwobene Königsstadt steckt voller Geheimnisse und Verheissungen. Mir wird jedoch auch schnell klar, dass […]
  • Mirëmëngjes, Tirana!Mirëmëngjes, Tirana! In den Top-Listen attraktiver europäischer Städte wirst Du Tirana (noch) vergeblich suchen. Kein Wunder, denn die Jahrzehnte des kommunistischen Regimes hatten aus der albanischen […]

10 Kommentare

  • Reply Ebba Dangschat 2. Januar 2016 at 12:13

    Hallo Beatrice,
    ich reise bald mit einer befreundeten Fotografin für ein paar Tage nach Tel Aviv und Jerusalem. Wie sind deine Erfahrungen zum Thema Fotografieren? Natürlich wollen wir uns nicht auf den allgemeinen Toristenpfaden bewegen sondern gern auch etwas abseits davon und auch nicht immer zu zweit. Das Auswärtige Amt empfiehlt derzeit in Jerusalems Altstadt nur Erkundungen in Begleitung Ortskundiger und nachts wird sogar komplett davon abgeraten…
    Dein Block macht übrigens Lust, noch mehr von der Welt zu sehen. Nicht zuletzt auch wegen der Fotos!
    Viele Grüße – Ebba

    • Reply Beatrice 2. Januar 2016 at 12:39

      Hallo Edda,
      lieben Dank für Deine Nachricht.

      Nach meiner Erfahrung kann man sich in Tel Aviv problemlos bewegen – auch nachts oder allein. In Jerusalem war ich vor gut einem Jahr das letzte Mal. Wir sind damals zu zweit auch abends unterwegs gewesen, z. B. in der Altstadt und auf dem Mahane Yehuda Markt – ohne Begleitung eines Locals. Mein Eindruck war damals, dass man in sicherheitskritische Bereiche ohnehin nicht kommt, weil sofort alles von Militär abgeriegelt ist, sobald es irgendwelche Vorkommnisse gibt. Ich würde mich vor Ort bei Einheimischen erkundigen, wie sie die Lage derzeit einschätzen und mich nach deren Empfehlungen richten. Aus der Ferne lässt sich das meist nicht nur schwer sagen und natürlich wird das Auswärtige Amt bei seinen Ratschlägen immer „auf Nummer sicher gehen“.

      Ich wünsche Euch ’ne tolle Reise!
      Viele liebe Grüße, Beatrice

  • Reply ReaAndrea 16. September 2015 at 18:35

    Liebe Beatrice,
    Ende Oktober führt mich ebenfalls der Weg nach Tel Aviv und Dein Blog beantwortet auf zauberhaft charmante klare Art die Fragen die sich auch mir stellen.
    Eine Bitte noch…hast Du Empfehlungen, wenn man als Frau alleine reist?
    Herzlicher Gruss – Rea

    • Reply Beatrice 16. September 2015 at 20:26

      Liebe Rea,
      ich war in Tel Aviv zwar nicht allein unterwegs, bin aber immer mal ohne Begleitung herumgeschlendert. Soweit ich das also einschätzen kann, musst man sich als Soloreisende keinerlei Gedanken machen. Ich bin nie irgendwo seltsam angequatscht worden und auch spät abends bewegt man sich entspannt und unbehelligt. Tel Aviv ist so eine moderne, inspirierende Metropole – ich denke, Du wirst Deine Zeit dort komplett relaxt geniessen können.
      Herzliche Grüße, Beatrice

  • Reply Yvonne 4. Januar 2015 at 22:15

    Tel Aviv steht ganz oben auf meiner Liste für 2015. Ich plane das für März, mal sehen ob ich das gepackt bekomme.

    Im Mai steht dann China an! Spontan, weil der Flug so günstig war und ich einfach immer mal hinwollte. Also dann los!

    • Reply Beatrice 5. Januar 2015 at 18:40

      Dann hoffe ich, dass es klappt, liebe Yvonne! Und China ist auch mega-interessant…

  • Reply Andrea 3. Januar 2015 at 9:51

    wow, die bilder sind genial! tel aviv steht schon länger auf meiner liste, sollte ich vielleicht jetzt doch ernsthaft mal was planen

    • Reply Beatrice 4. Januar 2015 at 17:58

      Hallo Andrea, ich hatte Tel Aviv zunächst nicht unbedingt weit oben auf meiner Reiseziel-Liste. Umso mehr war ich überrascht über diese wirklich geniale Stadt. Es hat mir dort wirklich richtig gut gefallen. Ich würde sagen: probier‘ es unbedingt mal aus!

  • Reply Eva 23. November 2014 at 15:03

    Hach Tel Aviv! Danke für Deinen schönen Bericht, Du hast mir gleich einen Floh ins Ohr gesetzt und Israel ist wieder in den Fokus gerutscht.

    • Reply Beatrice 23. November 2014 at 19:23

      Danke, Eva! Ich war von Tel Aviv auch wirklich positiv überrascht. Schau‘ es Dir unbedingt an!

Schreibe einen Kommentar