Was tun gegen Jetlag?

By 22. März 2015 Praktische Tipps
Was tun bei Jetlag?

Bleierne Müdigkeit, fehlende Konzentration, Kopfschmerzen, schlechte Laune – das sind die typischen Symptome des Jetlags. Ein, zwei Stunden Zeitverschiebung merkt man kaum, aber wenn man mehrere Zeitzonen überquert, kommt der körpereigene Rhythmus ganz schön durcheinander. Man ist tagsüber zu nichts mehr zu gebrauchen, kann abends nicht einschlafen, wacht nachts immer wieder auf oder ist ultrafrüh am Morgen schon auf den Beinen.

Ich glaube, wie stark jemand an Jetlag leidet, ist individuell sehr verschieden. Mein Schlaf ist mir ziemlich heilig, weshalb mich die Zeitverschiebung durch lange Reisen immer ganz schön aus dem Tritt bringt. Das war auch der Grund, warum ich mich hingesetzt habe, um meine bisherigen Erfahrungswerte mit allen Erkenntnissen, die ich dazu finden konnte, zu einem Jetlag-Guide zusammenzufassen – sozusagen auch als Reminder für mich selbst.

Der *ultimative* Jetlag-Guide

Vor dem Flug

✔️ Meine Empfehlung generell in den Tagen vor einem längeren Flug: regelmäßig Sport machen – wenn zeitlich möglich auch am Abflugtag.

✔️ Die Wirkung von Koffein erhöht sich, wenn man in den Tagen vor dem Flug ganz auf Kaffee verzichtet und ihn erst am Zielort wieder trinkt – ein Umstand, der nützlich sein kann, wenn man sich ein bisschen auf Trab bringen möchte.

✔️ Bestimmte Medikamenten müssen dem neuen Tagesrhythmus angepasst werden. Das betrifft zum Beispiel Hormonpräparate wie Insulin oder die Minipille. Vorher eventuell vom Arzt beraten lassen!

Während des Fluges

✔️ Viel Wasser trinken. Kein Kaffee, kein Tee, kein Alkohol. (Naja, maximal ein Gläschen…)

✔️ Bereits im Flieger die Uhr auf die Zeit am Ankunftsort umstellen, um sich mental schon mal vorzubereiten. Die Schlafphasen während des Fluges möglichst schon auf die neue Zeit anpassen.

Flugrichtung

Es ist generell so, dass Flüge nach Westen für viele Menschen besser verträglich sind, weil es einfacher ist, den Tag zu verlängern, als ihn zu verkürzen. Ich kann das aus persönlicher Erfahrung nicht unbedingt bestätigen, weil es mir schwerfällt, gegen mein natürliches Schlafbedürfnis anzukämpfen. Bei meinen USA-Trips war ich abends um acht oder neun schon zu nichts mehr zu gebrauchen, während ich dann plötzlich morgens um vier putzmunter im Bett saß.

Flug nach Westen

✔️ In den Tagen vor dem Flug abends möglichst lang wach bleiben.

✔️ Während des Fluges versuchen, nur am Anfang des Fluges zu schlafen und ansonsten wach zu bleiben.

✔️ Wenn Du tagsüber am Ziel ankommst, viel Zeit draußen verbringen und das Sonnenlicht ausnutzen. Ein Spaziergang ist dabei besonders effektiv, denn auch Bewegung hilft, um halbwegs wach zu bleiben.

Ich habe mir mal sagen lassen, dass es besonders wirksam gegen Jetlag ist, wenn man barfuß 20 bis 30 Minuten läuft – am besten auf (nassem) Gras oder am Strand. Das ist doch ein perfekter Grund, direkt zum Meer zu laufen, sollte das an Deinem Zielort verfügbar sein.

✔️ Abends möglichst lange durchzuhalten und der Müdigkeit nicht so schnell nachgeben.

✔️ In den ersten Tagen anstrengende Aktivitäten auf den Vormittag verlegen.

Flug nach Osten

✔️ In den Tagen vor dem Flug sehr früh aufstehen und früher schlafen gehen.

✔️ Während des Fluges möglichst viel schlafen.

✔️ Wer nach Osten reist, kann (muss) je nach Flugzeiten eine Nacht ausfallen lassen. Wenn man morgens am Zielort ankommt, fängt dort der Tag an, während es für den Körper Schlafenszeit ist. Damit baut man einen hohen Schlafdruck auf (der bei mir schon ganz schön an die Schmerzgrenze geht). Wer es, wie ich, nicht schafft, wach zu bleiben, legt eine (möglichst kurze) Schlafpause ein, um dann den Tag bis abends durchzuhalten

✔️ Anstrengende Aktivitäten auf den Nachmittag verlegen.

Kann Fasten gegen Jetlag helfen?

Es gibt wissenschaftliche Studien, die auf der Annahme beruhen, dass der Biorhythmus nicht nur vom Licht, sondern auch vom Essen gesteuert wird. Demzufolge soll Fasten dem Körper helfen, sich schneller an einen neuen Tagesrhythmus anzupassen. Die Forscher gehen davon aus, dass es den Jetlag mindern kann, wenn man während des Flugs ohne Nahrung bleibt und erst am Zielort wieder etwas isst.

✔️ Nichts mehr essen ab dem Zeitpunkt, an dem man sich am Flughafen befindet – aber reichlich Wasser trinken.

✔️ Während des Fluges nichts essen, aber reichlich Wasser trinken.

✔️ Sobald man gelandet ist, möglichst passend zur Essenszeit des Ankunftsort eine erste, leichte Mahlzeit zu sich nehmen.

Ich habe es noch nie mit Fasten während des Fluges probiert, weil ich einfach zu gerne esse. Hat jemand schon mal getestet, ob der Essenentzug funktioniert? Sicher ist in jedem Fall, dass man schneller in den neuen Tagesrhythmus kommt, wenn auch die Mahlzeiten an die neue Zeitzone angepasst werden.

Wenn es irgendwie geht, versuche ich es einfach in den ersten zwei Tagen nach einem langen Flug langsam anzugehen und meinen Körper nicht zu zwingen, sofort im richtigen Takt zu funktionieren. Da ich auch kaum aufnahmefähig bin, wenn ich mich zu müde fühle, nützt es eigentlich gar nichts, irgendwo in der Gegend herum zu stolpern. Mir war es eine Lehre, als mir einmal im halbnarkotisiertem Zustand die Kamera herunter gefallen ist. Zum Glück ist nichts passiert – aber man muss es auch nicht darauf ankommen lassen. Plane auch am besten die Rückkehr einer Reise so, dass Du nicht schon am nächsten Tag im Büro sitzen musst – Du tust Dir keinen Gefallen damit.

Wie geht’s Dir nach einem langen Flug? Schnell wieder fit oder tagelang auf Autopilot?

(Bildquellenangabe Titelbild: Karin Jung / pixelio.de)

Bleierne Müdigkeit, fehlende Konzentration, Kopfschmerzen, schlechte Laune - das sind die typischen Symptome des Jetlags. Aber was kann man dagegen tun?
Bleierne Müdigkeit, fehlende Konzentration, Kopfschmerzen, schlechte Laune - das sind die typischen Symptome des Jetlags. Aber was kann man dagegen tun?

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

6 Kommentare

  • Reply Isabel 22. März 2015 at 14:18

    Eine richtig gute Liste, viele Tipps kann ich wirklich so unterschreiben. Allein die Uhr im Flieger bereits umzustellen hilft mir enorm.
    Das für mich allerdings hilfreichste Anti Jet Lag Mittel ist für mich immer noch Melatonin. Als körpereigenes Schlafhormon ist es kein wirkliches Medikament und unterstützt den Körper genau dann müde zu werden wenn er soll. Wir fast von allen Piloten und Stewardessen genommen! Vielleicht ist das ja auch was für dich beim nächsten Flug!

    • Reply Beatrice 22. März 2015 at 14:38

      Hallo Isabel,
      herzlichen Dank für die Ergänzung. Ich habe schon oft von Melatonin gelesen, selbst probiert habe ich es noch nie. In Deutschland ist das Hormon ja auch rezeptpflichtig (was ich für übertrieben halte) – wohingegen dir in den USA jeder Supermarkt die Pillen nachwirft… Wenn ich als Pilot oder Stewardess darauf angewiesen wäre, auf dem Punkt wieder fit zu sein, würde ich wahrscheinlich ebenfalls darauf zurückgreifen. Auch bei Geschäftsreisenden, die irgendwelche wichtigen Gespräche führen müssen und keine Zeit für Erholung haben, halte ich das für ‘nen guten Tipp. Liebe Grüße, Beatrice

  • Reply TanjasBunteWelt 22. März 2015 at 13:13

    Hallo Beatrice,
    tolle Tipps, mal sehen ob ich einen nötig habe nächste Woche 😉
    Mein letzter langer Flug ist schon sooo lange her, da kann ich mich gar nicht mehr daran erinnern, ob ich einen Jetlag hatte.
    Liebe Grüße Tanja

    • Reply Beatrice 22. März 2015 at 13:38

      Wünsche Dir einen guten Flug und ich hoffe, der Jetlag geht schnell vorbei… Wo geht’s denn hin? Liebe Grüße, Beatrice

      • Reply TanjasBunteWelt 22. März 2015 at 13:52

        Nach Sri Lanka! Bin schon total nervös

        • Reply Beatrice 22. März 2015 at 14:39

          Cool! Ich bin auch immer mega-aufgeregt vor meinen Reisen!!! 😉 😀

Schreibe einen Kommentar