Weit über die Grenzen bekannt – Der Weihnachtsmarkt Aachen

By 7. Dezember 2014 Deutschland, Städtereisen
Weihnachtsmarkt Aachen

Kürzlich las ich im Internet, dass der Weihnachtsmarkt Aachen zu den großen Märkten in Deutschland zählt und jährlich 1,5 Mio. Besucher anlockt. Zumindest Letzteres kann ich „gefühlt“ bestätigen, denn an den Wochenenden kurz vor Weihnachten schiebt sich ganz Aachen und die halbe Welt über das Kopfsteinpflaster. Deutsche, niederländische, französische, englische Sprachfetzen dringen mir ans Ohr, während ich an den Verkaufsständen vorbeiflaniere.

Dom, Rathaus und die historischen Fassaden in der Innenstadt bilden besonders nach Einbruch der Dunkelheit eine stimmungsvolle Kulisse. Da ich erst letztes Jahr nach Aachen gezogen bin, treibt mich wahrscheinlich noch mehr Entdeckergeist, als den gebürtigen Aachener, der zielgerichtet „seine“ Lieblingsecken ansteuern. Grund genug also, Dich mit auf einen Rundgang über den Weihnachtsmarkt in Aachen zu nehmen.

Blick über den weihnachtlichen Markt - Weihnachtsmarkt in Aachen

In Vino Veritas

Natürlich gehört zum Weihnachtsmarkt Aachen zwingend der Glühwein. Eigentlich bin ich überhaupt kein Fan des undefinierbaren Gebräus, das auf den meisten Märkten verkauft wird. Zum Glück kredenzt das Weingut Keth Winzerqualität, die man sich getrost zu Gemüte führen kann, ohne am nächsten Morgen von Kopfschmerzen geplagt zu werden. Hier muss sich auch niemand sorgen, sein Becherchen allein zu trinken, denn der Oecher Glühwein-Treff hinter dem Dom ist schon von Weitem an den großen Menschentrauben erkennbar.

Becher Glühwein-Treff am Dom - Weihnachtsmarkt in Aachen

Aachener Printen

Was wäre Aachen ohne Printen? Das weihnachtliche Gebäck wird hier für Hartgesottene ganzjährig verkauft – es gibt sogar Printengeschäfte in der Innenstadt, die selbst im Hochsommer mit ihren Auslagen um die Aufmerksamkeit der zahlreichen Touristen buhlen. Für mich undenkbar, weshalb ich mich standhaft gegen den Genuss von Printen außerhalb der Weihnachtszeit wehre. Jetzt im Dezember greife ich dafür gerne zu und empfehle die Kreation der traditionellen Printenbäckerei H. Klein. Der Bäcker hat seinen Stand auf dem Katschhof und wer nicht nur sich selbst, sondern auch Freunde mit Naschwerk beschenken will, kann die Printen sogar weltweit verschicken lassen.

Die eifrigen Verkäufer bieten Interessenten gerne eine Kostprobe an, sodass jeder vorher testen kann, welche Printensorte ihm am besten mundet.

Schaubackstube von Nobis auf dem Aachener WeihnachtsmarktEbenfalls extrem lecker sind die Aachener Domspitzen (eine Kräuterprinte mit Marzipanfüllung) der Bäckerei Nobis auf dem Marktplatz. Hier in der Schaubackstube kann man die Herstellung beobachten.

Gaumenkitzel auf dem Weihnachtsmarkt Aachen

Ähm, ja… ich gebe es offen zu: ein kleiner Snack auf dem Weihnachtsmarkt Aachen muss sein. Mein Liebster schwört auf Reibekuchen und findet, dass Lentzen Fuhrmann auf dem Katschhof die Besten macht. Ich probiere gerne mal was Neues aus und fühle mich besonders den süßen Spezereien zugewandt.

Französischer Nougat auf dem Weihnachtsmarkt in AachenUnbedingt empfehlenswert und eine absolute Augenweide ist das grandiose Nougat aus Frankreich, das man bei Marc Lamidé von zwei gewandten Monsieurs mit riesigen Messern frisch vom Stück kaufen kann.

Ein Paradies für Süßwarenfetischisten ist marcepane aus Belgien, die zwischen Marzipan, Nougat, Trüffel und Pralinen auswählen können. Das beim Marzipan viele Mandeln und wenig Zucker verarbeitet wird, schmeckt man sofort – und merkt es am Preis. Aber das Pistazienmarzipan ist dafür ein Gedicht und jeden Euro wert.

Marzipan und Nougat auf dem Aachener Weihnachtsmarkt

Lesetipps zu anderen Weihnachtsmärkten

✔️ Wer wissen möchte, wie’s auf dem berühmten Christkindlmarkt in Nürnberg zugeht, dem empfehle ich den Artikel The Magic Christkindlesmarkt im Looping Magazin.

✔️ Im Reiseblag für Familien Patotra gibt’s schöne Impressionen vom Weihnachtsmarkt am Bodensee in Konstanz.

✔️ Wellness Bummler, der Reiseblag mit Wellnessfaktor, berichtet über den Weihnachtszauber am Tegernsee.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

  • Meine Lieblingsplätze in AachenMeine Lieblingsplätze in Aachen Aachen und ich - das war keine Liebe auf den ersten Blick. Nicht, dass wir uns falsch verstehen: es ist eine charmante Stadt, aber hier wohnen, da war ich skeptisch. Ich habe dann aber […]
  • Schönheit & Schrecken – Die königlichen Gewächshäuser in LaekenSchönheit & Schrecken – Die königlichen Gewächshäuser in Laeken Schon von weitem sieht man die Menschengruppen Richtung Schlosstor pilgern. Es sind nicht gerade wenig Besucher, die sich zum belgischen Palast aufgemacht haben, um die berühmten […]
  • Wasser in seiner schönsten FormWasser in seiner schönsten Form Immer mal wieder schweift mein besorgter Blick Richtung Himmel. In den letzten Tagen hatte es stark geregnet und auch die Prognose für heute sah nicht allzu positiv aus. Ich bin mit acht […]
  • Namasté, Kathmandu!Namasté, Kathmandu! Schon der Name klingt wie eine Zauberformel: KATHMANDU.  Die alte, sagenumwobene Königsstadt steckt voller Geheimnisse und Verheissungen. Mir wird jedoch auch schnell klar, dass […]
  • Shalom, Tel Aviv! – Altstadt, Märkte, Bauhaus & Hot SpotsShalom, Tel Aviv! – Altstadt, Märkte, Bauhaus & Hot Spots Als ich früh am Morgen den Vorhang an meinem Hotelfenster aufziehe, muss ich kurz die Augen schliessen, so strahlend hell ist das Sonnenlicht. Weiss leuchten die Häuser vor einem […]

11 Kommentare

  • Reply Jessi 26. Februar 2015 at 16:11

    Also, ich gehöre zu den „Hartgesottenen“ und kann gut und gerne das ganze Jahr über Printen essen. 😀 Hast du schon mal Kräuterprinten mit Leberwurst probiert? Lecker!

    Liebe Grüße
    Jessi

    • Reply Beatrice 26. Februar 2015 at 16:42

      Hallo Jessi, danke für’s Vorbeischauen! Nein, die Kombination Kräuterprinten mt Leberwurst ist mir im Leben noch nicht untergekommen, aber man lernt ja immer dazu! 😀 Sehen wir uns denn in Berlin? Würde mich sehr freuen! Liebe Grüße, Beatrice

      • Reply Jessi 4. März 2015 at 9:16

        Liebe Beatrice,

        nein, in diesem Jahr bin ich nicht auf der ITB.

        Aber ich habe schon mal über ein Aachener Reisebloggertreffen nachgedacht… Mir fallen neben dir (und mir) noch zwei weitere Aachener Blogger zum Thema Reisen ein. Einer davon steht in den Startlöchern und sobald der Blog online ist, wollte ich mich mal bei euch melden. 🙂

        Viele Grüße und ganz viel Spaß in Berlin
        Jessi

        • Reply Beatrice 4. März 2015 at 9:19

          Liebe Jessi,
          ich bin in jedem Fall bei einem Treffen dabei! Wäre toll, wenn das klappt. Sag‘ mir einfach Bescheid.
          So, jetzt stürze ich mich gleich mal ins Getümmel bei der ITB…
          Viele liebe Grüße zurück,
          Beatrice

  • Reply Miri 3. Januar 2015 at 0:01

    Ich mag Aachen sehr, sehr gerne, aber ich muss ehrlich sagen, dass es mir auf dem Weihnachtsmarkt manchmal einfach zu voll ist, wobei ich Monschau fast noch schlimmer finde, denn in Aachen ist es unter der Woche ja noch ganz angenehm… Und übrigens, ich muss auch zugeben, dass ich Printen irgendwie gar nicht so lecker finde… 😉

    • Reply Beatrice 4. Januar 2015 at 18:01

      Liebe Miri, ich muss ehrlich gestehen, dass ich noch nie in Monschau auf dem Weihnachtsmarkt war. Das muss ich dieses Jahr mal unbedingt nachholen, damit ich den Vergleich zu Aachen habe… (vielleicht auch besser unter der Woche, wenn nicht so viele Menschen unterwegs sind)… Sei ganz herzlich gegrüßt, Beatrice

  • Reply Neni 11. Dezember 2014 at 21:05

    Oh wie schön ist dieser Weihnachtsmarkt bitte? Ich muss rasch nach Aachen!

  • Reply Jutta 7. Dezember 2014 at 21:57

    Ja, ich schätze, dass ich unbedingt nach Aachen fahren muss, um den Weihnachtsmarkt zu besuchen! Also dieser Nougat! Ich bin übrigens ein großer Fan von Glühwein: In Heidelberg, wo ich ja einige Jahre gewohnt habe, gab es einen berühmten Stand, wo Senioren ihren nach „Geheimrezept“ zubereiteten Glühwein ausgeschenkt haben. Unbestritten der beste dort auf dem Markt. Heute bereite ich mir meinem Glühwein am liebsten selbst zu : ) Leider habe ich habe es an diesem Wochenende auf keinen Weihnachtsmarkt geschafft, obschon wir es fest vor hatten :/

    • Reply Beatrice 8. Dezember 2014 at 9:52

      Liebe Jutta, Du musst ganz unbedingt mal nach Aachen auf den Weihnachtsmarkt kommen – dann schlürfen wir den Glühwein hier zusammen. Auch wenn natürlich der selbst gemacht am allerbesten ist, keine Frage! Ich schlürfe mit dem Liebsten zu Hause auch gerne mal ein Tässchen „Hot Rum“ (mit gutem Rum ist das auch ’ne leckere Sache!).

      Dann hoffe ich mal, Du schaffst noch ein paar Weihnachtsmarktstreifzüge – schliesslich sind noch 2,5 Wochen Zeit bis zu den Feiertagen!

  • Reply Markus Jakobs 7. Dezember 2014 at 20:29

    Sehr schöner Artikel und tolle Fotos.

    • Reply Beatrice 7. Dezember 2014 at 20:30

      Herzlichen Dank, Markus!

Schreibe einen Kommentar