Auslandskrankenversicherung – Tipps & Wissenswertes für Reisende

Barmenia Auslandskrankenversicherung

(Werbung für Barmenia Auslandskrankenversicherung) Ich gehöre nicht zu den Menschen, die alles in ihrem Leben versichern. Aber wenn es um das wertvollste Gut überhaupt geht – nämlich die eigene Gesundheit – und wenn auf Reisen Behandlungen oder ein medizinisch notwendiger Rücktransport richtig teuer werden können, dann gehe ich lieber auf Nummer Sicher.

Als ich mit 18 Jahren anfing, auf eigene Faust zu reisen, habe ich eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen. Schon damals war ich relativ oft unterwegs, weshalb ich mich für einen Jahrestarif entschieden habe, der bis heute aktiv ist.

Im Laufe der Jahre kamen einige Situationen zusammen, in denen ich wirklich froh war, abgesichert zu sein und überall sorglos medizinische Hilfe in Anspruch nehmen zu können. Zum Glück gab es nie wirklich ernsthafte Zwischenfälle, ich musste nicht ins Krankenhaus oder nach Hause transportiert werden.

Auch relativ banale Sachen wie eine Augenentzündung oder Magenprobleme trüben die Reisefreude deutlich. Diffuse Krankheitssymptome wie Abgeschlagenheit und Fieber können ernste Ursachen haben. Da ist es wichtig, direkt abzuklären, was dahinter steckt. So erging es mir auf Bali, als ich mich nicht wirklich gesund fühle und sich dann beim Arzt herausstellte, dass es sich um eine hartnäckige, aber ansonsten harmlose Grippe handelte.

Auf Reisen habe ich immer die wichtigsten Medikamente dabei. Hier findest du meine Tipps für eine Reiseapotheke.

Es ist einfach unverzichtbar, dass man in Bezug auf seine Gesundheit nicht nachlässig ist oder einfach darauf vertraut, dass nichts passiert. Es ist gut, wenn man eine Auslandskrankenversicherung nicht in Anspruch nehmen muss. Aber es ist besser, man hat sie – für den Notfall!

Reisen innerhalb Europas

Braucht man in Europa überhaupt eine Auslandsreisekrankenversicherung? Meine Meinung: unbedingt! Sobald man Deutschland verlässt, ist es besser, man hat eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen. 

Innerhalb der EU, in Island, Liechtenstein, Norwegen sowie in Ländern, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen hat, zahlt zwar die gesetzliche Krankenkasse, jedoch oft nur einen Teil der Arzt- und Krankheitskosten. Man bekommt das erstattet, was die Einwohner im Urlaubsland von der dortigen Krankenversicherung bekämen. Den im Land üblichen Eigenanteil, privatärztliche Behandlungen und bestimmte Medikamente werden in der Regel NICHT bezahlt und das kann zu sehr bösen Überraschungen führen.

In Ländern, mit denen es kein Sozialversicherungsabkommen gibt, übernehmen die gesetzlichen Kassen gar keine Kosten. Noch teurer wird es, wenn aus medizinischen Gründen ein Rücktransport nach Deutschland nötig ist.

Auf Wikipedia gibt es eine Liste, mit welchen Nicht-EU-Ländern Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen hat.

Wenn du also sicher gehen möchtest, dass du nicht für zusätzliche und möglicherweise hohe Kosten aufkommen musst, solltest du auch bei Trips ins europäische Ausland eine Reisekrankenversicherung abschließen.

Sport Badeanzug Mymarini Swimwear

Urlaub einmal im Jahr vs. Vielreisende

Ab wann lohnt es sich, einen Jahresreiseschutzbrief abzuschließen? Ich selbst habe einen Jahrestarif abgeschlossen und muss mir kein Gedanken mehr zu diesem Thema machen. Wer einigermaßen regelmäßig reist, ist mit dieser Variante eigentlich immer besser aufgehoben.

Selbst Reisende, die ganz klassisch einmal im Jahr in den Sommerurlaub fahren, sind vielleicht trotzdem auch mal zwei, drei Wochenenden unterwegs. Schon wenn du das mit einrechnest, kann sich ein Jahrestarif lohnen. Ganz davon abgesehen ist es beruhigend zu wissen, dass dieses wichtige Thema einfach geregelt ist. Wer will schon im Ausland krank werden und dann feststellen, dass man nicht versichert ist, weil man vergessen hat, für die geplante Reisedauer die Zusatzversicherung abzuschließen?

Bei der Barmenia Auslandskrankenversicherung ist man als einzelne Person schon für EUR 10,80 ein ganzes Jahr lang versichert. Für einzelne Urlaube fällt ein Betrag von EUR 0,60 pro Tag an.

Reisen als Familie

Wer nicht allein unterwegs ist, sondern mit dem/der Lebenspartner*in und Kindern, kann sich direkt als Familie versichern lassen. Zu einer Familie zählen der/die Versicherungsnehmer*in, der/die Ehe-/Lebenspartner*in, die Kinder von beiden bis zum 25. Lebensjahr und unverheiratete Kinder mit geistiger oder körperlicher Behinderung ohne Altersgrenze. Alle Personen müssen in einem gemeinsamen Haushalt leben und auch dort gemeldet sein.

Was für Familie mit kleinen Kindern noch interessant ist: die Barmenia Auslandskrankenversicherung übernimmt das sogenannte Rooming-in. Wenn ein Kind bis zum 14 Lebensjahr im Ausland gesundheitliche Probleme hat und im Krankenhaus behandelt werden muss, dann kann ein Elternteil in das selbe Krankenzimmer aufgenommen werden.

Beatrice von Reisezeilen

Welt- und Langzeitreisende

Wichtig zu wissen: Die Barmenia Auslandskrankenversicherung gilt für alle Reisen innerhalb eines Jahres, die eine Dauer von 8 Wochen nicht überschreiten. Wie oft du innerhalb eines Jahres verreist, spielt keine Rolle. Die Wochen werden nicht addiert. Auch wichtig zu wissen: Der Versicherungsschutz deckt alle Reisen ab – egal, ob du privat oder beruflich im Ausland bist.

Wer allerdings länger als zwei Monate am Stück unterwegs ist, z. B. als Backpacker, auf einer Weltreise oder bei einem Auslandssemester, der ist mit dem TravelDay Tarif besser beraten.

Wer zum Beispiel ein Jahr am Stück unterwegs ist, kann eine Barmenia Auslandskrankenversicherung für maximal 365 Tage abschließen. Damit fallen für eine einzelne Person umgerechnet monatliche Kosten von EUR 18,00 EUR an.

Rücktransport wegen Krankheit oder Unfall

Mein Hausarzt hat mir, als ich bei einer Reiseberatung speziell wegen Malaria war, erzählt, dass viele medizinischen Zwischenfälle nichts mit exotischen Krankheiten zu tun haben, sondern mit Unfällen und Verletzungen, speziell mit Autounfällen.

In der Tat denkt man eher an ganz andere gesundheitliche Probleme, als an einen Zwischenfall mit dem Auto. Gerade bei einem Unfall kann es aber durchaus medizinisch sinnvoll sein, dass man in ein geeignetes Krankenhaus in Deutschland gebracht wird – z.B. Stichworte: OP und Blutkonserven. Denn die Standards für manch simple medizinischer Routinen haben weltweit oft nichts mit denen in Mitteleuropa zu tun.

So etwas ist alles schon schlimm genug – dann will ich mich im Ausland nicht noch mit dem Thema Krankentransport herumschlagen. Mal abgesehen davon: womöglich bin ich auch selbst nicht mehr in der Lage, mich eigenhändig darum zu kümmern.

Reisen mit dem Kreuzfahrtschiff

Auch wenn ich aus Prinzip keine Kreuzfahrt machen würde, weil ich diese Art des Reisens nicht sehr nachhaltig finde, hier auch noch ein Extra-Tipp für alle, die in See stechen wollen:

Auch auf einer Kreuzfahrt ist eine Auslandskrankenversicherung unbedingt erforderlich. Bei Reisen innerhalb Europas ist zwar die gesetzliche Krankenkasse gültig, aber ärztliche Behandlungen an Bord werden in der Regel privat abgerechnet und sind damit meist deutlich höher als der Erstattungsbetrag. Bei Reisen außerhalb Europas gilt die gesetzliche Krankenversicherung nicht und man muss für alle Kosten selbst aufkommen, sofern man keine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen hat.

Übrigens ist bei einem Kreuzfahrtschiff entscheidend, unter welcher Flagge es fährt. Selbst wenn du bei einer europäischen Reederei eine Mittelmeer-Kreuzfahrt gebucht hast, muss das nicht heissen, dass das Schiff auch in einem europäischen Heimathafen registriert ist.

Die Barmenia Auslandskrankenversicherung deckt zudem eine medizinische Notfallevakuierung oder den Rücktransport ans Festland per Hubschrauber ab. Du bist damit also immer auf der sicheren Seite.


Offenlegung: Bei diesem Artikel handelt es sich um ein bezahltes Advertorial mit der Barmenia Versicherung. Ich habe keine inhaltlichen Vorgaben erfüllen müssen. Die hier aufgeschriebenen Tipps und Aussagen entsprechen meinen persönlichen Erfahrungen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*