Bezaubernde kroatische Städte: Primošten & Rogoznica

[Werbung/Advertorial] Kroatien gehört zu den Ländern, die man nicht nur einmal besucht. Wer dort war, kommt immer wieder, weil das Land so schön und vielfältig ist. Kroatiens Fläche ist mit ca. 56.500 Quadratkilometern etwa doppelt so groß wie Brandenburg. Auf diesem kleinen Gebiet treffen zahlreiche verschiedene Einflüsse und Kulturen aufeinander.

Kroatien ist für seine Küste mit hunderten vorgelagerten Inseln bekannt. In jeder Region stößt man auf andere Eigenheiten und sogar die Architektur verändert sich. Der Norden und Nordosten Kroatiens ist durch seine lange gemeinsame Geschichte mit Österreich-Ungarn vom Barock geprägt. Der Süden des Landes hingegen wurden überwiegend durch die frühere Seemacht Venedig und die Renaissance beeinflusst.

Eine Sache ist aber dem ganzen Land gemeinsam: Wo auch immer man hinreist, wartet eine unglaublich schöne Natur. Kroatien verfügt über acht Nationalparks und elf geschützte Naturparks. Insgesamt stehen 450 Gebiete (ca. 5.846 Quadratkilometer) unter Naturschutz, was etwa zehn Prozent des Festlandes ausmacht.

Was dieses Land noch so besonders macht? Die wunderschönen und teilweise recht unbekannten kroatische Städte.

Die kleine Stadt Primošten in Mitteldalmatien

Die kleine Stadt Primošten liegt in Mitteldalmatien, zwischen Šibenik und Split. Einst war die heutige Halbinsel nur durch eine Zugbrücke mit dem Festland verbunden, um die Einwohner vor feindlichen Angriffen zu schützen. Später wurde die Brücke durch einen Damm ersetzt. Daher kommt auch der heutige Name des Ortes, der von dem Verb primostiti stammt, was „überbrücken“ bedeutet.

Das ehemalige Fischerdorf mit seiner Altstadt ist heute ein beliebtes Reiseziel in Dalmatien. Besonders sehenswert ist das Monument der Madonna von Loreto. Die 17 Meter hohe Statue ist auf dem Berg Gaj zu finden, der einen herrlicher Ausblick auf das Umland bietet. Es lohnt sich aber auch ein Spaziergang zur Kirche Sveti Juraj und zum imposanten alten Stadttor. Südlich von Primošten sind die Weingärten von Bucavac Veliki. Auf den 56 kleinen, von Trockenmauern umgebene Feldern wird die Rebsorte Babic angebaut.

In Primošten gibt es besonders wenig Niederschläge, weshalb die Gegend bei Badeurlaubern und Sonnenanbetern besonders beliebt ist. Rings um die Altstadt befinden sich zahlreiche schöne Strände mit kristallklarem Wasser wie z. B. Porat, Dolac, Bilo und Mala Raduča sowie Velika Raduča – der populärste und größte Strand von Primošten. Diejenigen, die ihren Urlaub gerne in einer schönen Villa in Meeresnähe verbringen möchten, sollten mal hier vorbeischauen.

Die magische Kleinstadt Rogoznica

Ganz in der Nähe stößt man auf die magische Kleinstadt Rogoznica. Der alte Ortskern liegt auf der kleinen Insel Kopara, die durch einen 250 Meter langen Damm mit dem Festland verbunden ist. Der moderne Ortsteil von Rogoznica befindet sich gegenüber auf dem Festland.

Rogoznica / Robin Häussler via Unsplash

Entlang der ungefähr 50 km langen Küste um Rogoznica kann man traumhafte Stränden und einsamen Badebuchten entdecken. Sehr sehenswert ist auch die Kirche des Heiligen Johannes von Trogir, die sich etwas außerhalb von Rogoznica an einer Stelle befindet, wo der Heilige der Legende nach seine Wunder vollbrachte. Auch die Marienkapelle wurde an einem besonderen Ort errichtet, wo ein Fischer im 18. Jahrhundert das Bildnis der Heiligen Jungfrau Maria entdeckte. Jedes Jahr findet in Rogoznica ein großes Fest zu Ehren dieses Ereignisses statt.

Nicht verpassen sollte man den Drachenaugensee (kroatisch: Zmajevo oko) in der Nähe von Rogoznica. Der ovale See ist unterirdisch mit der Adria verbunden und an der tiefsten Stelle etwa 60 Meter tief. Der Sage nach wird er von einem Drachen bewohnt. Berühmt ist der See für seine azurblaue Farbe und die hohen Klippen am Ufer. Wer in der Nähe dieses Naturphänomens gerne ein Haus besitzen würde, sollte sich hier einmal umsehen.


Bei diesem Artikel handelt es sich um ein bezahltes Advertorial für Croatia Property Sales, der Spezialist für alle, die in Kroatien gerne ein Haus kaufen würden.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*