Green Guide Lüttich – Sehenswürdigkeiten & Tipps für das Zentrum der Wallonie

Lüttich Sehenswürdigkeiten

Worum geht’s in dem Artikel? Endecke Lüttich und seine Sehenswürdigkeiten ganz neu: mit all den kleinen, lokalen Shops, bio-vegetarischen Restaurants und grünen Entdeckungen, die es uns erlauben, ein wenig nachhaltiger unterwegs zu sein.

Wie komme ich gerade auf Lüttich? Lüttich und ich, wir hatten keinen einfachen Start. Als ich vor Jahren nach Aachen zog, machte ich einen Ausflug nach Lüttich, das nur 40 km entfernt liegt. Immer Sonntagmorgens findet dort der „Marche de la Batte“ statt, ein großer Wochenmarkt am Ufer der Maas. Früher war der Markt in Lüttich ein großer Anziehungspunkt, wo von Lebensmitteln bis zu Antiquitäten alles verkauft wurde – so wurde mir erzählt. Mittlerweile hat der Charme sehr gelitten und es wird jede Menge billiger Ramsch angeboten.

Lüttich selbst wirkte auf mich relativ heruntergekommen und wenig attraktiv. Es blieb bei einem Besuch und bei mir hatte sich eingeprägt: Die Stadt lohnt sich nicht.

Neuer Versuch mit neuem Ansatz

Dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, möglichst viele eher unbekannte Städte zu erkunden und darüber zu schreiben. So viele Metropolen ächzen schon, weil sie von Touristen überrannt werden. Wie wäre es, wenn wir ganz neue, schöne Ziele finden könnten, die noch nicht überlaufen sind? Und wenn wir diese Städte auch jenseits der bekannten Sehenswürdigkeiten entdecken könnten: mit all den kleinen, lokalen Shops, bio-vegetarischen Restaurants und grünen Entdeckungen, die es uns erlauben, ein wenig nachhaltiger unterwegs zu sein?

Der Plan für meine GREEN GUIDES war entstanden.

Um die Anfahrtswege kurz zu halten, fing ich also an, mich zuerst in nächster Nähe umzusehen und entschied deshalb, doch noch mal nach Lüttich zu fahren. Diesmal war ich entschlossen, der Stadt ihre Geheimnisse zu entlocken und was ich bei meinen Recherchen las, klang durchaus vielversprechend.

Green Guide LüttichEingang Bahnhof Liége-Guillemins

Vorbereitungen ist alles: Lüttich & seine Sehenswürdigkeiten

Wer die Stadt besuchen möchte, sollte sich wie ich im Vorfeld informieren. Lüttich ist kein Ort, der sich wie von selbst im Vorbeigehen erschließt. Am besten notiert man sich ein paar Plätze, die den eigenen Interessen entsprechen und die man gezielt ansteuert.

Die Stadt hat definitiv zwei Gesichter. Man merkt ihr an, dass sie glanzvollere und wohlhabendere Zeiten gesehen hat, damals als kulturelles Zentrum und Wiege der europäischen Stahl- und Kohlindustrie. Aber auch Jahrzehnte der Krise und des Niederganges. Es gibt prachtvolle historische Bauten, eine weitläufige Promenade am Ufer der Maas, aber auch Straßenzüge, in denen die Vernachlässigung die Oberhand hält.

Was ganz klar zählt sind die guten Vibes, die überall zu sehen sind. Die Stadt ist im Aufbruch, hat kulturell viel zu bieten, setzt auf neue Ideen wie Concept Stores, aufstrebende Gastronomie und Produkte „Made in Wallonia“.

Anreise nach Lüttich

Wer auf der ICE-Achse Brüssel – Frankfurt wohnt, sollte einfach in den Zug steigen, um nach Lüttich zu fahren. Bequemer geht es kaum. Ich habe es von Aachen aus besonders bequem, denn ich bin in 20 Minuten dort. Aber auch ab Köln ist es nur ein Katzensprung.

Highlight bei der Ankunft:
Bahnhof Liége-Guillemins

Es gibt wohl nicht so viele Bahnhöfe, bei denen man in Begeisterung ausbricht, aber in Lüttich ist das so. Hell, elegant geschwungen wie eine Skulptur, weitläufig, offen, modern – der Stararchitekt Santiago Calatrava hat mit dem Bau des Bahnhofs Liége-Guillemins ein echtes Kunstwerk geschaffen.

Bahnhof Liége-Guillemins am Place des Guillemins

Rundblick über die Stadt von der Zitadelle

Ich habe meine Tour damit begonnen, vom Bahnhof bis zur Zitadelle zu Fuß zu gehen. Das ist ein Weg von ca. 40 Minuten (3 km), der sich aber sehr gut entlang des Maas-Ufers zurücklegen lässt.

Das urbane Workout geht direkt weiter, wenn man die 374 Stufen der Treppe Montagne de Bieren zur alten Zitadelle hochsteigt. Von oben kann man den Blick über Lüttich genießen und anschließend wieder gemütlich nach unten schlendern.

Montagne de Bueren, Zugang über die Rue Hors-Château

Blick von oben über Lüttich

Stärkung mit Original Lütticher Waffeln

Waffeln sind in Belgien eine beliebte Spezialität. Es gibt sie an allen Ecken zu kaufen (leider teilweise nur in mäßiger Qualität). Man unterscheidet zwischen Waffeln nach Brüsseler Art und nach Lütticher Art. Brüsseler Waffeln werden aus einem weichen Rührteig gemacht und mit Beilagen angeboten (Obst, Sahne, Schokolade, Sirup u. v. m.) Lütticher Waffeln sind aus dickem Hefeteig mit Zuckerstückchen, die beim Backen karamellisieren. Beide Waffeltypen sollte man frisch und warm essen.

Merke: Gut gemachte Lütticher Waffeln sind maximal köstlich. Sie alleine sind schon ein Grund, nach Lüttich zu fahren!

Ideale Anlaufstelle zum Waffeln essen ist die winzige Bäckerei Une Gaufrette Saperlipopette. Der kleine Laden ist ziemlich unscheinbar. Direkt vor der Tür liegt eine Bushaltestelle. Nicht zu übersehen ist dagegen die Schlange, die häufig bis vor die Tür reicht. Außer Waffeln in den Varianten Zimt & Vanille gibt es noch jede Menge anderes süßes Backwerk. Um die Wartezeit zu überbrücken, bekommen die Kunden im Laden auch gerne mal Kekse und Gebäck zum Kosten angeboten.

Une Gaufrette Saperlipopette, Rue des Mineurs 7

Green Guide Lüttich – Shopping

Beim Bummel durch Lüttich kann man viele spannende Entdeckungen machen. Hier ist eine Auswahl meiner Tipps & Fundstücke:

Concept Store – WATTITUDE

Hier gibt es Food, Fashion und Design aus der Wallonie. Von belgischen Bier, über Schokolade in Schnurrbartform bis zu handgemachter Keramik kann man hier ausgefallene Entdeckungen machen. Ein paar Häuser weiter gibt es WATTITUDE Kids (rue Souverain-Pont 19) nur mit Kindersachen.

WATTITUDE, Rue Souverain Pont 7, www.wattitude.be

WATTITUDE, Blick in den (sehr vollen) Verkaufsraum. Hier findet jeder etwas!

Plant Shop – JANGALA

Urban Jungle pur – ein wunderbarer Shop mit ausgefallenen Pflanzen für die Wohnung.

JANGALA, Rue Lombard 6, www.jangala-shop.com

JANGALA – schöne Pflanzen in allen Größen.

Bio, unverpackt, lokal – LES PETITS PRODUCTEURS

Bioladen mit vielen unverpackten Produkten von Erzeugern aus der Umgebung. Hier kann man regionale Lebensmittel einkaufen, z. B. leckeren Käse. Es gibt in Lüttich zwei Geschäfte.

LES PETITS PRODUCTEURS, Rue En Neuvice 48 und Rue Sainte-Walburge 89, www.lespetitsproducteurs.be

LES PETITS PRODUCTEURS, leckere Bio-Lebensmittel

Nicht selbst erkundet, aber wurde mir empfohlen: L’entre-Pot Liege, ein Unverpackt-Laden in der Rue du Palais 6.

Veganer Shop GOVEG

Kleiner veganer Laden mit Lebensmitteln und Kleidung, aber auch kleinen Snacks, wie z. B. Burgern oder Donuts.

Green Guide LüttichGOVEG, Rue Hors-château 14, zur Facebookseite

Connect Store CHEZ MARIE-JEANNE

Das gesamte Geschäft ist ausschließlich Produkten aus Hanf gewidmet ist. Es gibt Kleidung, Taschen, Kosmetik und auch Lebensmittel.

Green Guide LüttichCHEZ MARIE-JEANNE, Rue de la Cathédrale 37, www.chezmariejeanne.com

Green Guide Lüttich – Gastronomie

Vegetarisches Restaurant LE PETIT PRESSOIR

Sehr süßes 100 Prozent vegetarisches Restaurant schräg gegenüber von LES PETITS PRODUCTEURS. Der Fokus liegt auf lokalen Erzeugern und saisonale Bio-Produkten. Es gibt frische Säfte, Smoothies und verführerische Kuchen & herzhafte Gerichte.

LE PETIT PRESSOIR, Rue En Neuvice 37, www.petitpressoir.com

Lokale Produzenten – Restaurant MA FERME EN VILLE

Hausgemachte Gerichte mit Zutaten von Produzenten, die aus 50 km Umkreis von Lüttich stammen.

MA FERME EN VILLE, Rue Souverain Pont 34, www.mafermeenville.be

Bäckerei & Bistro LE PAIN QUOTIDIEN

LE PAIN QUOTIDIEN, also „das tägliche Brot“  ist eine Kette mit einer sehr schönen Philosophie. Es gibt eine Bäckerei mit Brot und Kuchen. Zum Essen werden einfache, liebevoll zusammengestellt Gerichte in gemütlicher Atmosphäre serviert.

Der zentrale Punkt im Bistro ist eine große Tafel, an der man wie mit der Familie zusammensitzen und essen kann, es gibt aber auch kleinere Einzeltische. Die veganen Optionensind auf der Karte gut gekennzeichnet.

LE PAIN QUOTIDIEN, Rue du Mouton Blanc 19, www.lepainquotidien.be

Veganer Nachmittagssnack mit Apfelkuchen & Kurkuma Latte

Eat with love – EN VILLE

Überwiegend vegetarische Gerichte, die mit viel Liebe und lokalen Bio-Lebensmitteln gemacht werden.

Green Guide LüttichEN VILLE, 1b rue Soeurs de Hasque, zur Facebookseite

Extratipp City Guide

Auf der Website FROM LIÈGE WITH LOVE gibt es einen kleinen, alternativen City-Guide mit Tipps von Einheimischen für tolle Entdeckungen abseits des Mainstreams (auf Französisch).

Lüttich? Give it a try!

Was ich überraschend fand: die Atmosphäre wechselt schnell und schon beim Gang um die nächste Straßenecke kann es ganz anders aussehen. Gepflegte Altstadtgässchen werden plötzlich zum Kneipen-Viertel. Neben der befahrenen Hauptstraße ist ein stiller Park. Wo es eben noch schmuddelig aussah, glänzt plötzlich eine schicke Ladenzeile.

Plötzlich kann es passieren, dass man vor einem Kunstprojekt steht, so wie es mir mit der L’expedition végétale ging.

„The Aeroflorale ll, a new generation flying greenhouse, travels the world collecting plants. On each stopover, its team of scientists present their latest findings in the field of phytovoltaism.“

Green Guide LüttichL’EXPÉDITION VÉGÉTALE

Einzige Erschwernis: Es wird in Lüttich wenig Englisch gesprochen. Wer also kein Französisch spricht – so wie ich – muss sich ein wenig durchschlagen. Aber hey, es geht! Also, gib‘ Lüttich ruhig eine Chance!


Mein Ausflug nach Lüttich war eine selbst geplante und bezahlte Recherchereise ohne Unterstützung.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*