Packliste Urlaub

Was du hier findest: Eine Packliste für den Urlaub, die für fast alle Klimabedingungen passt, Tipps für eine erprobte Reiseausrüstung und jede Menge Anregungen, wie du nachhaltiger unterwegs sein kannst.   

Eine Packliste Urlaub braucht jeder, der regelmäßig reist. Wirklich heftige Extreme sind in dieser Auflistungen nicht enthalten, aber so ziemlich alle Gegebenheiten, denen man als normal abenteuerlich veranlagter Reisender begegnen kann.

Ich erhebe hier also nicht den Anspruch kompletter Vollständigkeit. Aber über die Jahre sind doch einige Menge Erfahrungswerte zusammen gekommen, die ich mir selbst immer notiert habe, um bei späteren Trips darauf zurückgreifen zu können.

Generell reise ich gerne mit leichtem Gepäck, weshalb ich dazu tendiere, eher wenige Kleidungsstücke mitzunehmen und unterwegs zu waschen. Du kannst die Mengen also danach ausrichten, ob du eher minimalistisch unterwegs bist oder lieber etwas mehr mitnimmst.

Wichtige Fragen vor der Abreise

  • Ist der Reisepass noch 6 Monate gültig bzw. hat noch genug freie Seiten? Im Notfall kann man sich einen vorläufigen Reisepass ausstellen lassen.
  • Ist für die Einreise ein Visum erforderlich? Kann man sich am Ankunftsflughafen darum kümmern oder muss das Visum vorher beantragt werden? Benötige ich Passfotos für das Visum? Brauche ich passendes Bargeld (z. B. US Dollar) für die Visumsgebühr?
  • Brauche ich einen Steckdosen-Adapter?
  • Sind Impfungen oder ggf. eine Auffrischung notwendig? Hierzu am besten den Rat eines reiseerfahrenen Mediziners einholen.
  • Zahlungsmittel checken: welche Währung gilt vor Ort, Kreditkarte, ggf. Ersatzkreditkarte, ec-Karte (vorher Einsetzbarkeit prüfen), Bargeld (z. B. US Dollars & EUR)
  • Alle Kreditkartendaten separat speichern und die Sperrnummer parat haben, um notfalls schnell aktiv werden zu können, wenn eine Karte verloren geht oder geklaut wurde.
  • Alle wichtigen Dokumente wie z. B. der Reisepass, Visum, Führerschein etc. sollte man als Sicherheitsbackup verfügbar haben: als ausgedruckte Kopie, online abgespeichert, auf einem USB-Stick oder als Datei auf dem Smartphone

Welche Dokumente sind wichtig?

  • Flugtickets, Bahntickets, Reiseunterlagen etc.: als Ausdruck und/oder gespeichert im Smartphone
  • Reisepass
  • Vielflieger- & Membership-Karten
  • Kreditkarten, Zahlungsmittel, etwas Bargeld (Fremdwährungen zieht man am besten vor Ort am Geldautomaten)
  • Impfpass: Manche Länder verlangen bei der Einreise z. B. die Bestätigung einer Gelbfieber-Impfung. Auch sonst ist es gut, ihn für den Notfall dabei zu haben.
  • Auslandskrankenversicherung mit der Notfallnummer
  • Internationaler Führerschein
  • Einreise-Visum (sofern nötig)
  • Kugelschreiber (häufig muss man bei der Einreise Dokumente ausfüllen)

Packliste Urlaub – Was gehört ins Handgepäck?

  • ggf. Brille, Ersatzbrille, Kontaktlinsen, Sonnenbrille
  • Powerbank mit Ladekabel
  • Smartphone & Ladekabel
  • Laptop & Ladekabel
  • ggf. Proviant für unterwegs
  • Wasserflasche
  • Taschentücher

Zipper-Tüte

  • ggf. Kontaktlinsen & Kontaktlinsen-Lösung
  • Moisturizer/Hautcreme
  • ggf. Thermalwasser zum Aufspüren gegen trockene Haut
  • Deo (Mein Favorit ist die nachhaltige Deocreme von We Love The Planet*.)
  • Lippenpflege
  • Zahnbürste (Weil ich keine Holzbürsten mag, benutze ich am liebsten die Biobrush Berlin Zahnbürsten*.)
  • Zahncreme
  • Schmerzmittel & persönliche Medikamente
  • je nach Bedarf Nasensalbe, Augentropfen, Ohropax

Packliste Urlaub – Was gehört in den Kulturbeutel?

  • Haarband/Haargummis
  • Haarstyling-Produkt
  • Kamm/Bürste (z. B. die vegane Bambusbürste von pandoo*)
  • feste Seife (statt Duschbad)
  • Gesichtspflege
  • Haarshampoo & Conditioner (möglichst in fester Form)
  • Bodycreme/-lotion
  • Rasierer & Ersatzklingen (Wegwerf-Rasierer verursachen unnötig viel Plastikmüll.)
  • Moon Cup (statt Tampons – unschlagbar, wenn man sich einmal daran gewöhnt hat)
  • Verhütungsmittel/Kondome
  • Maniküreset* mit Nagelfeile, Pinzette & Nagelschere
  • (Deo, Lippenpflege, Zahnbürste, Zahncreme, Hautcreme sind im Handgepäck)

Kosmetiktasche – ja oder nein?

Ich würde es unterwegs so simple wie möglich halten und mich auf einige wenige Produkte beschränken. Hier auch auf Produkte achten, die möglichst strapazierfähig und kompakt sind. Blush in Cremeform o. ä. Puder können leicht zerbrechen und hinterlassen überall ihre Spuren. Je nach Reiseziel kann das Make-up auch komplett zu Hause bleiben.

Mascara
Blush & Bronzer
Lipgloss oder Lippenstift
Eyeliner & Lidschatten
Concealer
Tinted Moisturizer
Make-up Entferner

Packliste Urlaub – Accessoires, die man fast immer braucht

  • Kopfbedeckung – Sonnenhut oder Mütze
  • Halstuch/Schal – ob als Sonnenschutz oder zum Wärmen
  • Badeanzug/Bikini (selbst in kalten Ländern, z. B. um in einen heißen Wirlpool zu gehen)
  • Gürtel
  • ggf. Handschuhe
  • Sonnenbrille – wer viel Outdoor unterwegs ist, kommt wahrscheinlich mit einem Sportmodell am besten aus
  • Schlafzeug (lange Sportleggins, Sportjacke, Shirt für Outdoor) oder Shirt & Schlafanzughose (lang oder kurz – je nach Temperatur)

Was könnte sonst noch wichtig sein?

  • Schlafsack oder Seidenschlafsack
  • Moskitonetz (kommt auf das Ziel an – in Ländern mit Moskitogefahr sind die Unterkünfte meist ohnehin mit Netzen ausgestattet)
  • Taschenlampe oder Stirnlampe mit Ersatzbatterien
  • Steckdosen-Adapter & Mehrfachstecker, um gleichzeitig mehrere Geräte an einer Steckdose zu laden
  • Sportsachen (z. B. Laufschuhe, wenn man unterwegs joggen will, Travel-Yogamatte o. ä.)
  • leichte Tasche/Rucksack für Einkäufe, Strand, kurze Touren
  • Taschenmesser
  • Reisebesteck (spart die Benutzung von Wegwerf-Besteck)
  • Feuerzeug
  • Notizbuch & Bleistift & Radiergummi
  • Fernglas (z. B. für Safaris in Afrika)
  • Armbanduhr
  • Visitenkarten
  • Insektenschutzmittel
  • Sonnenschutz (eigentlich immer nötig)
  • umweltfreundliches Reisewaschmittel
  • Toilettenpapier
  • Desinfektionsmittel/Seifenblättchen zum Hände waschen
  • Travel-Handtuch aus Mikrofaser

pandoo Bambus Reisehandtuch

Von dem nachhaltigen Unternehmen pandoo habe ich einige Produkte auf Reisetauglichkeit getestet, u. a. auch das Reisehandtuch*, dass es in mehreren Größen und Farben gibt. Die Handtücher aus  Bambus-Aktivkohlefasern sind extrem leicht, dünn und sehr weich. Ich finde sie weitaus saugfähiger, als andere Mikrofaser-Reisehandtücher, bei denen ich den Eindruck hatte, dass man die Feuchtigkeit auf der Haut eher hin- und herschiebt, statt aufnimmt. Ein komplette Review findest du hier. Der Preis für XL liegt bei rund 27,- EUR.

 

  • Brotbox (für Proviant, Street Food o. ä.)
  • GPS & Ladekabel & Ersatzakkus
  • Reiseführer & Landkarte
  • Packing Cubes & Packbeutel zum Verstauen der Sachen

Sea to Summit Ultra-Mesh Stuff Sack

Diese extrem leichten und trotzdem strapazierfähigen Packbeutel von Sea to Summit* sind absolut genial und ich habe sie schon x-fach weiterempfohlen. Es gibt die Beutel in verschiedenen Größen und ich habe sie sogar im Alltag dabei, weil sie sich bestens dazu eignen, Obst und Gemüse lose einzukaufen. Auf Reisen kann man eigentlich alles darin verpacken: Kabel & Technik, Unterwäsche & Socken, jeden erdenklichen Kleinkram. Durch das schwarze Netzgewebe kann man den Inhalt gut erkennen. Der Preis startet bei rund 7,- EUR.

 

 

Tatonka Stausack Dodger

Ein weiteres Verpackungswunder sind die Packtaschen von Tatonka*, die ich eigentlich bei jeder Reise dabei habe. Es gibt insgesamt vier Größen. Die gelbe Tasche nehme ich schon seit Jahren als Waschbeutel. Die Taschen bestehen aus einem laminierten Netzgewebe, das extrem strapazierfähig ist und trotz häufiger Nutzung kaum Gebrauchsspuren zeigt. Der Preis startet bei rund 7,- EUR.

 

 

 

Packliste Urlaub – Fotoausrüstung und sonstige Technik

  • Fotoapparat mit den passenden Objektiven
  • Ladekabel & externes Ladegerät
  • Speicherkarten & Ersatzakkus
  • je nach Vorliebe: GoPro, Drohne…
  • externe Festplatte zur Datensicherung während der Reise
  • Laptop mit Ladekabel
  • eBook-Reader für Reiseführer und Bücher (geht auch mit der entsprechenden App auf dem Smartphone oder iPad)
  • simlockfreies Smartphone mit Ladekabel
  • leichtes Reisestativ

BENRO SLIM TSL08CN00 Carbon Stativ Kit mit Kugelkopf

Das Carbon Stativ von Benro* habe ich mir erst kürzlich gekauft und es ist absolut genial. Es wiegt nur 1 kg und ist trotzdem sehr stabil und richtig gut gemacht. Für den Preis von EUR 140,- wirklich top. Ich habe mich viele Jahre gesträubt, ein Stativ mit mir herum zu schleppen, aber das geringe Gewicht macht einem die Entscheidung leicht, es auch auf Reisen dabei zu haben.

 

 

 

Packliste Urlaub – Kleidungsvorschriften in anderen Ländern

In einigen Ländern kann man herumlaufen, wie man will. In anderen Regionen kann man mit seinem westlichen Kleidungsstil ungewollt Aufmerksamkeit oder sogar Unwillen bei der Bevölkerung hervorrufen. Das kann bis hin zu Ärger mit der Polizei gehen.

Sowohl für Männer als auch für Frauen ist es angebracht, sich den örtlichen Sitten und Gepflogenheiten anzupassen. Das hat mit dem Respekt für das Gastland zu tun und ist manchmal sogar unabdingbar für die eigene Sicherheit.

In vielen Ländern vermutet man zunächst vielleicht gar keine Vorschriften und ist dann womöglich überrascht. In Georgien gilt beispielsweise, dass Frauen für den Besuch von Kirchen und Klöstern ein Kopftuch und möglichst einen längeren Rock benötigen. Shorts und auch lange Hosen werden nicht akzeptiert. Leihkopftücher und Wickelröcke liegen zum Teil am Eingang einiger Kirchen aus, aber darauf verlassen sollte man sich nicht. Bei Männern muss der Kopf unbedeckt sein und lange Hosen sind Vorschrift. Wer mit Shorts unterwegs ist, muss auch zum Wickelrock greifen.

Vor der Reise informiert man sich per Reiseführer oder Google über die Gepflogenheiten im Reiseland. Gezielte Recherche ist also unerlässlich.
Im Zweifelsfall sollte man auf Reisen immer eher „angezogener“ unterwegs sein und lieber auf Hotpants und Spaghettiträger-Tops verzichten. Die hebt man sich besser für Beach Resorts und den Hotelpool auf.

Gute Dienste leisten meistens auch ein bis zwei Tücher, die man unterwegs immer dabei hat, um Kopf, Schultern, Arme oder Beine bei Bedarf zu bedecken.
Auf längeren Reisen ist es gut, wenigsten ein Outfit dabei zu haben, dass auch sehr konservativen Ansprüchen genügt, um für alle Situationen gewappnet zu sein.

Packliste Urlaub – Mildes, gemäßigtes Klima

Wer liebt nicht mildes, gemäßigtes Klima? Es ist nicht zu warm und nicht zu kalt. Man muss sich auf keine Extreme einrichten. Am besten stellt man sich seine Reisegarderobe so zusammen, dass man nur Sachen mitnimmt, die man gerne mag, die zusammen passen und ggf. in Schichten getragen werden können, falls es wärmer oder kühler wird.

1 bequeme, lange Hose
1 Jeans
1 Kleid/Overall o. ä.
3 – 4 kurzärmlige Shirts oder Tops
1 – 2 langärmlige Shirts oder Hemden
1 Shorts
1 Paar Flip Flops oder Sandalen
1 – 2 Jacken
1 Paar Sportschuhe und ggf. 1 Paar schickere Schuhe
3 – 4 Paar Socken passend zu den Schuhen
3 Sets Unterwäsche
Sonnenbrille

Packliste Urlaub – Strand

Wenn sich die Palmen im warmen Wind wiegen und der Ozean in der Ferne rauscht, dann kommt schnell Urlaubsfeeling auf. Darauf solltest du achten:

Das sind genau die richtigen Reisen, um schon morgens einen Bikini anzuziehen und einfach nur ein Shirt und ein Paar Shorts überzuwerfen. Gleichzeitig sollte man darauf achten, auch genug „gemäßigte“ Kleidung dabei zu haben, denn nicht in allen Ländern ist es gern gesehen, wann man mit Hotpants und Tanktop bekleidet auf der Straße unterwegs ist.

Wer nicht nur baden will, sondern Surfen mal ausprobieren möchte, sollte das nicht unbedingt im Bikini ausprobieren. Die meisten Modelle halten den hohen Wellen nicht stand und es ist lästig, ständig an Höschen und Oberteil herumzuziehen. Ideal sind kurze Surfershort und ein Sportshirt – ruhig mit langen Ärmeln, denn die UV-Strahlung im Wasser ist enorm.

Sonnenschutz mit hohem LSF einpacken!

2 Bikinis und/oder Badeanzüge
1 leichte, lange, lässige Hose
2 leichte Kleider/Overalls o. ä. (passend zu den Kleidungsvorschriften des Landes)
2 – 3 leichte Tanktops
2 – 3 kurzärmlige Shirts
2 Shorts
1 – 2 Paar Flip Flops und/oder Sandalen
1 – 2 leichte Hemden oder Tuniken, die man einfach überwerfen kann
Sonnenhut/Cap o. ä.
Unterwäsche
Sonnenbrille

Packliste Urlaub – Wüsten

Wüsten wie die Sahara und die Gobi sind unglaublich faszinierend und sie stellen besondere Herausforderungen an dein Equipment. Darauf solltest du dich einstellen:

Extreme Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht: während es tagsüber oft sehr heiß ist, kann es nachts wirklich kalt werden – teilweise mit Temperaturen um den Gefrierpunkt. Prüfe also unbedingt vor deiner Abreise, mit welchen Hitze- und Kältegraden du zu tun hast.

Die Luft enthält kaum Feuchtigkeit, was auch deine Haut zu spüren bekommt. Wer empfindlich ist, bekommt leicht Probleme mit spannender Gesichtshaut, trockenen Nasenschleimhäuten und rissigen Lippen. Entsprechend sollte dein Toilettenbeutel mit guter Hautcreme, Nasensalbe, Lippenbalsam usw. ausgestattet sein.

Klar ist, dass du bei solchen Klimabedingungen immer genug trinken solltest – deutlich mehr als normalerweise zu Hause. Nimm‘ also eine große (oder mehrere Trinkflaschen) mit.

Die UV-Strahlung ist sehr hoch, was besondere Anforderungen an den Hautschutz stellt. Sonnenschutz mit hohem LSF und hautbedeckende Kleidung sind essentiell. Denke daran, wie sich die Menschen kleiden, die in der Wüste wohnen. In der Gobi habe ich Leute getroffen, die verhüllt waren bis auf den letzten Zentimeter – inklusive Gesicht.

2 – 3 Tanktops
2 – 3 Shirts
1 – 2 langärmlige Hemden zum Überziehen als Schutz gegen die Sonne
1 – 2 lange Hosen (luftdurchlässiges Gewebe)
1 – 2 nicht zu kurze Shorts
1 Paar Trekkingsandalen
1 Paar leichte Sport- oder Wanderschuhe
2 – 3 Paar Socken passend zu den Schuhen
Hut oder Kappe als Sonneschutz
1 leichtes Tuch als Sonnenschutz
warme Leggins für nachts
warme Jacke für nachts
Handschuhe, Buff & Mütze für nachts
(Funktions-) Unterwäsche
Sonnenbrille

Aigle Damen Tenere 2 Trekking- und Wanderstiefel

Schuhe sind in der Wüste kein ganz einfaches Thema. Sportschuhe sind durch das verwendete Meshgewebe oft ziemlich durchlässig für feinen Sand, normale Wanderschuhe sind zu schwer und nicht atmungsaktiv genug. Wer öfters in Wüstenregionen reist, legt sich am besten spezielle Desert Boots zu, die genau für diese Anforderungen entwickelt wurden. Ich habe mir nach längerer Recherche die Aigle Trekkingschuhe* speziell für warmes, trockenes Gelände besorgt. Der Preis liegt bei rund 85,- EUR.

 

 

Packliste Urlaub – Regenwald

Im Regenwald ist es heiß und feucht. Entsprechend ist der Boden häufig auch schlammig und aufgeweicht. Darauf solltest du dich einstellen:

Du wirst schwitzen, wie du noch nie geschwitzt hast. Die hohe Luftfeuchtigkeit lässt jeden Faden deiner Kleidung an dir festkleben. Deine Shirts und Hemden werden die größten Schweißflecken haben, die du je an dir gesehen hast. Lass‘ deshalb alles zu Hause, was aus festem, wenig atmungsaktiven Stoff besteht. Jeans sind hier komplett fehl am Platz.

Alle leichten Sport- & Trekkinggewebe und leichte, strapazierfähige Baumwolle sind gut geeignet. Auch im Dschungel solltest du deine Haut eher bedeckt halten. Ideal ist die Kombination aus leichten Shirts, mit leichtem Hemd und leichter, langer (oder dreiviertellanger) Hose. Das schützt auch vor Krabbeltieren – in Thailand lauerten z. B. im Wald überall hungrige Blutegel.

Feste, atmungsaktive Wanderschuhe, die auch Matsch vertragen, sind am besten geeignet. In Costa Rica haben wir vor einer Wandertour sogar Gummistiefel verpasst bekommen (die wir in dem Fall ausleihen konnten).

2 – 3 Tanktops
2 – 3 T-Shirts
1 – 2 langärmlige Hemden zum Überziehen
1 – 2 leichte, lockere, lange Trekkinghosen
1 – 2 Trekkingshorts (nicht zu kurz)
1 Paar Trekkingsandalen
1 leichte Jacke
1 Paar leichte Sport- oder Wanderschuhe
3 Paar Socken passend zu den Schuhen
Hut oder andere Kopfbedeckung
(Funktions-) Unterwäsche
Sonnenbrille

Packliste Urlaub – Kaltes Wetter

Hier meine ich normal kaltes Winterwetter mit Temperaturen knapp unterhalb des Gefrierpunkts.

Gerade die Kombination Schnee und Sonne birgt die Gefahr starker UV-Strahlung, weshalb man in jedem Fall an einen geeigneten Sonnenschutz denken sollte.

Auf Kälte reagiert die Haut besonders empfindlich, weshalb man eine reichhaltige Gesichtscreme, einen intensiven Lippenbalsam und rückfettende Handcreme dabei haben sollte.

Winterjacke
Handschuhe
Mütze
Schal
1 – 2 Leggins
2 Hosen (müssen weit genug sein, damit die Leggins gut darunter passen)
3 – 4 langärmlige Shirts zum Unterziehen
2 – 3 Pullover
2 Paar Boots
3 Paar warme Socken passend zu den Schuhen
Unterwäsche
Sehr kaltes Wetter

Wenn es kälter wird als minus 10 Grad, dann lohnt es sich meist, in warme Spezialkleidung zu investieren.

warme Winterjacke
dick gefütterte Handschuhe
warme Mütze
warmer Schal
3 Sätze Thermounterwäsche
2 Thermohosen
2 – 3 warme Pullover
2 Paar Stiefel
3 Paar Thermosocken
mehrere Packs Handwärmer

Meine Empfehlungen für Reisegepäck

Ich bin selbst ein großer Fan davon, mein Reisegepäck zu optimieren und wirklich nur mit hundertprozentig passender und qualitativ hochwertiger Ausrüstung unterwegs zu sein. Bevor ich mir etwas kaufe, überlege und recherchiere ich immer ganz genau, denn jeder Gegenstand soll mich lange begleiten und möglichst nachhaltig produziert sein.

Hier ist meine Liste an Reise-Equipment, das ich selbst verwende und deshalb auch unbedenklich empfehlen kann. Manche Gegenstände stammen von nachhaltigen Herstellern, manche haben einen Reparaturservice. Wirklich alle halten schon richtig lange und sind teilweise schon auf vielen Reisen dabei gewesen. Ich schreibe hier immer wieder Updates, wenn es Neuzugänge in meiner Ausrüstung gibt.

Vaude Trolley Melbourne 40 Liter

Mit dem Handgepäck-Trolley von VAUDE* bin ich auf kleineren Trips unterwegs. Er gehört zur Green Shape Linie und ist ein umweltfreundliches Produkt, das aus recyceltem Polyester ressourcenschonend und fair hergestellt wurde. Der Trolley ist sehr stabil, leicht und sieht auch noch richtig gut aus. Eine ausführliche Review habe ich dazu auch geschrieben. Der Preis liegt bei rund 132,- EUR. Es gibt den Trolley nicht nur in Sapphire Blue, sondern auch schlicht in Schwarz.

 

 

Osprey Packs Fairview 40 Reiserucksack für Frauen

Wenn ich mit wenig Gepäck möglichst praktisch unterwegs sein möchte, dann ist der Handgepäck-Rucksack Osprey Fairview* erste Wahl für mich. Das Fragesystem ist speziell auf die Anatomie von Frauen angepasst und sitzt sehr bequem. Man kann den Rucksack komplett öffnen und wie einen Koffer packen. Für den Laptop gibt es ein gepolstertes Fach. Einziges Manko: die beiden Meshtaschen vorne können eigentlich nicht genutzt werden, weil sonst die Kompressionsgurte nicht mehr richtig funktionieren. Für die Produkte von Osprey gibt es einen Reparaturservice. Eine ausführliche Review findest du hier. Der Preis liegt bei rund 123,- EUR.

 

 

Lowepro Photo Sport 200 AW Kamerarucksack

Eine der ersten Anschaffungen nach meiner Kamera war dieser Kamerarucksack von Lowepro*, der leicht ist, gut am Rücken sitzt und ein (relativ kleines) seitlich zugängiges Fach für das Foto-Equipment hat. Der Rucksack ist ideal zum Wandern und bietet im Hauptfach noch genug Platz für persönliche Gegenstände. Häufig habe ich den Rucksack auch als Handgepäck bei Flugreisen benutzt. Ich finde das Orange immer noch sehr schön, aber es gibt den Rucksack aber auch schlicht in Schwarz. Eine ausführliche Review habe ich ebenfalls geschrieben. Der Preis liegt bei rund 90,- EUR.

 

 

Osprey Sojourn 80 Travel Backpack Trolley

Meine mittlerweile schon viel genutzter und etwas in die Jahre gekommener Osprey Sojourn Trolley* leistet mir immer noch gute Dienste. Es ist mein Hauptgepäckstück für längere und aufwändige Reisen. Für mich reichen die 80 Liter immer. Mehr nehme ich nie mit. Der Trolley ist sehr robust und kann aufgrund eines integrierten Tragesystems auch als Rucksack benutzt werden. Ich verwende ihn aber eigentlich nur als Rollkoffer. Osprey ist zu Recht bei Vielreisenden sehr beliebt. Was ich besonders gut und nachhaltig finde: Es gibt einen Reparatur-Service, damit man sein Gepäckstück möglichst lange nutzen kann. Der Preis liegt bei rund 220,- EUR.

 

 


Fehlt etwas? War meine „Packliste Urlaub“ nützlich für dich? Ich freue mich sehr, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt. Gute Reise & bis bald!

Die mit einem (*) Sternchen gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wenn ein Affiliate Link hier auf der Website benutzt wird, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich nichts. Es werden keine zusätzlichen Gebühren erhoben. Der Preis des Produkts bleibt exakt gleich.

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken