Visum für Russland – Alle Informationen zu Kosten, Dokumenten & Antrag

Russland Visum

Kurz nachdem klar war, dass ich nach Russland reisen würde, fiel es mir siedend heiß ein: Ich muss ein Russland Visum beantragen!

Wir sind als Deutsche sehr verwöhnt, denn mit unserem Reisepass genießen wir das Privileg, in unzählige Länder ohne Visum einreisen zu dürfen oder wir können uns das Visum einfach bei der Ankunft besorgen.

Doch es gibt ein paar Länder wie z. B. Russland, für die strengere Einreisebestimmung gelten. Der Reisepass alleine reicht nicht aus, sondern es muss vorher ein kostenpflichtiges Visum besorgt werden.

Ich muss gestehen, dass ich nicht übermäßig begeistert war, aber was hilft es. Ich habe das Prozedere also mitgemacht und erzähle dir hier von meinen Erfahrungen und gebe dir Hinweise was du bei deinem Russland Visum beachten solltest.

Touristenvisum für Russland

Meine nachfolgenden Erklärungen beziehen sich auf ein Touristenvisum, das für einen touristischen Aufenthalt gilt. Die Gültigkeit liegt bei maximal 30 Tagen und kann zur einmaligen oder zweimaligen Einreise nach Russland ausgestellt werden.

Es ist also wichtig, bei der Reiseplanung darauf zu achten, wie oft man die russische Grenze passiert. Wer von Russland aus in ein anderes Land und dann wieder zurück nach Russland reist, braucht z. B. ein zweifaches Visum.

Wo du dein Russland Visum beantragen kannst

Auslandsvertretung der Russischen Föderation (Botschaft bzw. Konsulat)

Den ersten Schock bekam ich sofort, als ich anfing, zu recherchieren. In der russischen Botschaft oder im Konsulat kann man sein Visum nur persönlich und nicht per Post beantragen. Das nächste Konsulat der Russischen Föderation wäre für mich in Bonn gewesen und ich hätte für den Antrag und auch für die Abholung extra dorthin fahren müssen.

Dieser Aufwand hätte für mich keinen Sinn gemacht, aber wenn sich ein Konsulat direkt in der Nähe deines Wohnorts befindet, ist das für dich in jedem Fall eine Option. Prüfe vorher unbedingt, ob du für die Vorlage deiner Unterlagen einen Termin benötigst!

Hier findest du eine Liste der zuständigen russischen Botschaften und Konsulate in Deutschland.

Nachteil: Es ist relativ aufwändig, zweimal zur Botschaft/zum Konsulat zu gehen.

Vorteil: Der persönliche Gang zur Botschaft/zum Konsulat ist die kostengünstigste Variante. Ein normaler Visum-Antrag kostet EUR 35,00 (10 Kalendertage Bearbeitungszeit). Ein Express-Antrag kostet EUR 70,00.

Russisches Visa-Zentrum

Alternativ kann man das Visum über ein russisches Visazentrum beantragen.

Mögliche Antragsstellen sind:

VFS.GLOBAL

Reiseservice Russland

VHS Germany (Mit diesem Anbieter habe ich mein Visum besorgt.)

Nachteil: Das Ganze ist teurer, als die Abwicklung über das Konsulat. Die günstigsten Tarife starten bei EUR 84,00. (Dauer 10 Arbeitstage, selbst ausgefüllter Visa-Antrag). Ein „all inclusive“ Visum-Service startet bei EUR 94,00. Eine Express-Bearbeitung ist noch mal deutlich teurer.

Vorteil: Es ist eindeutig die bequemere Form, ein Russland Visum zu beantragen. Du brauchst keinen Termin und musst auch nicht persönlich erscheinen, denn es ist möglich, das Ganze per Post abzuwickeln. Du kannst selbst den Visum-Antrag ausfüllen und mit deinen Dokumenten einreichen, aber auch einen „all inclusive“ Service in Anspruch nehmen. In dem Fall füllst du nur einen einfachen Fragebogen aus, den Rest erledigt das Visa-Zentrum.

Akkreditierte Visum-Agenturen

Es gibt auch Visum-Agenturen (z. B. www.russland-visum.eu), die die komplette Abwicklung übernehmen.

Nachteil: Im Vergleich zum Beispiel zur Botschaft/zum Konsulat ist diese Variante deutlich teurer. Die Preise sind vergleichbar mit den oben beschriebenen Visa-Zentren und starten ab EUR 84,00.

Vorteil: Der Dienstleister kümmert sich nach der Einreichung der Dokumente um den Antrag und du selber musst nichts mehr unternehmen. Dein Visum erhältst du zum Schluss per Post.

Du siehst, es gibt also eine ganze Reihe verschiedener Möglichkeiten, an dein Russland Visum zu kommen.

So füllst du den Visumantrag aus

Den eigentlichen Antrag für ein Visum findest du auf der Website des Russischen Außenministeriums. Den musst du in jedem Fall ausfüllen, wenn du persönlich bei einem Konsulat oder der Botschaft erscheinen willst.

Ich habe den Service von VHS Germany genutzt. Dort kann man alternativ ein Auftragsformular für einen „all inclusive“ Service ausfüllen, was etwas einfacher und übersichtlicher ist und zusammen mit den unten genannten Dokumenten per Post eingereicht werden kann. Die Kosten müssen bei Auftragserteilung direkt überwiesen werden und der Zahlungsbeleg kommt mit in die zu versendenden Unterlagen.

Dokumente, die du für dein Russland Visum brauchst

Neben dem Visumantrag (oder dem Fragebogen deines Dienstleisters) musst du folgende Unterlagen einreichen:

Reisepass
Reisepass, der mindestens zwei freien Seiten aufweist und noch 6 Monate Gültigkeit nach Visumablauf hat.

Passbild
Ein biometrisches Passbild im Standardformat.

Nachweis der Rückkehrwilligkeit
Unglaublich, aber wahr. Hier will man einen Beleg sehen, dass du in Deutschland Geld und ein Auskommen hast. Das kann ein aktueller Kontoauszug sein oder eine Verdienstbescheinigung oder eine Steuererklärung oder ein Studentenausweis oder eine Gewerbeanmeldung… etwas in der Art.

Nachweis über eine Auslandskrankenversicherung
Ich habe bei meiner Versicherung angerufen und dort wusste man auch sofort Bescheid. Sie lassen dir eine Bestätigung zukommen, die bescheinigt, dass die Mindestdeckung 30.000 Euro beträgt und die Versicherung auch für einen Aufenthalt in Russland gültig ist.

Visa Invitation Letter
Es geht um hier um eine Bestätigung zur Aufnahme eines ausländischen Touristen von einem im Einheitlichen Föderalen Touristenregister eingetragenen Reiseveranstalter. Ich hatte eine Bestätigung vorliegen, man kann diese Einladung aber auch vom Visa-Zentrum oder der beauftragten Visa-Agentur erhalten.

Checkliste und abschließende Tipps für dein Russland Visum 

Hier ist eine Zusammenfassung aller Punkte, auf die du achten solltest:

  1. Kläre die Art des benötigten Visums und wie oft du in Russland die Grenze überschreitest. (Touristenvisum, maximal 30 Tage gültig, ein bis zweimalige Einreise)
  2. Willst du selbst zur Botschaft gehen oder einen Dienstleister beauftragen? (Wo ist die für dich am nächsten gelegene Botschaft/das nächstgelegene Konsulat?)
  3. Wenn du nicht selbst zur Botschaft willst, dann suche dir einen Anbieter, über den du das Visum beantragen willst. (Informiere dich dort genau über Kosten, Bearbeitungsfristen, Abwicklung etc.)
  4. Besorge alle notwendigen Dokumente für den Antrag. (Reisepass, Nachweis Auslandskrankenversicherung, Einladungsschreiben, Passbild, Nachweis der Rückkehrwilligkeit)
  5. Fülle den Visum-Antrag aus. Alternativ fülle das Auftragsformular deines Dienstleiters aus.
  6. Überweise die Gebühren entsprechend der gewünschten Serviceleistung auf das angegebene Bankkonto. (Sofern du das Visum nicht persönlich beantragst und dann vor Ort bezahlst.)
  7. Versende den Antrag sowie die erforderlichen Dokumente und deinen Zahlungsbelegt. 
  8. Warte auf die Zustellung deines Visums per Post (oder hole dein Visum bei der Antragsstelle ab).

Ich berichte in diesem Artikel von meinen persönlichen Erfahrungswerten. Es handelt sich hier nicht um Werbung für einen der genannten Visa-Dienstleister.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*