Kleiner Bali Guide – Nützliche Tipps & Fakten, die du vor deiner Reise kennen solltest

Urlaub auf Bali

Hellgrün leuchtende Reisfelder, daneben schmutzige Abwassergräben, Opfergaben auf den Straßen, aber auch jede Menge Abfall, weitläufige Strände, die bei näherer Betrachtung mit Plastikmüll übersät sind, dösende Hunde, der Geruch von Räucherstäbchen und Nelkenzigaretten, die gelebte Spiritualität – das alles erlebst du bei einem Urlaub auf Bali.

Es sind die krassen Widersprüche, die Bali ausmacht: Neben Tempeln werben Organic Restaurants und Massage-Salons um Kunden, die Straßen sind voll mit knatternden Mopeds, während nur hundert Meter entfernt ein Bauer sein Reisfeld bestellt wie vor hundert Jahren.

Die Insel der Götter ist wahrlich kein Geheimtipp, ganz im Gegenteil: Die Entwicklung vom üppigen Tropenparadies zum lauten Massenreiseziel ging schnell. Ich bin in der Regenzeit hier und wage gar nicht, mir vorzustellen, wie es zugeht, wenn hier alles noch voller ist mit Touristen.

Urlaub auf Bali

Urlaub auf Bali – The Lost Paradise?

Overtourism, Umweltverschmutzung, Klimawandel – das gibt’s hier alles hautnah zu besichtigen – wenn man es sehen möchte. Bei meinem Strandspaziergang habe ich viele Gäste beobachtet, die ungerührt über den Müll geklettert sind, den ich am Strand fotografiert habe. Und ich glaube, das ist eines der Probleme: das Wegsehen, das Ignorieren, das Denken, damit nichts zu tun zu haben.

Bali erinnert seine Besucher sehr eindringlich daran, dass unser Lebensstil einen extremen Einfluss darauf hat, wie es unserem Planeten geht.

Klar können wir nichts ausrichten gegen eine korrupte indonesische Regierung, gegen mangelnde Mühlentsorgung, ein funktionierendes Recycling oder eine wenig ausgebildetes Umweltbewusstsein. Aber auch in Deutschland haben wir Probleme mit unserem Umgang mit Müll – auch wenn die ganz anders aussehen als hier auf Bali.

Hier habe ich über Mikroplastik geschrieben und meine Versuche, Plastikmüll zu reduzieren.

Steht die Tropeninsel kurz vor dem Müllkollaps? Ich möchte gerne glauben: nein.

Denn es tut sich etwas: unter den Einheimischen und den Gästen. Es gibt viele private Initiativen, die sich für eine Verbesserung einsetzen. Beach Clean-ups werden organisiert und regelmäßig durchgeführt. Ich war mit Lisa & Joy von EcoYou am Strand unterwegs und während wir Müll sammelten, gesellten sich spontan zwei Einheimische dazu, die uns halfen.

Ich denke (und hoffe), da ist durchaus ein Wandel in Sicht. Immerhin sind zunehmend Mülltonnen vor den Häusern zu sehen und ich habe die Müllabfuhr bei der Arbeit gesehen.

Urlaub auf Bali Urlaub auf Bali

Grandioses Essen, egal, wo man hinkommt

Ich habe bisher immer unfassbar lecker gegessen, egal, wo ich war. Es gibt unendlich viele Organic Cafés im westlichen Stil, indonesische Restaurants und Warungs – das sind kleine mobile Verkaufsstände, die ganz besonders von den Einheimischen frequentiert werden. Häufig fahren die auf Mopeds montierten Lädchen die Straßen mit den westlichen Restaurants ab. Das dort beschäftige Personal geht sich dort etwas zu essen holen und nutzt die Gelegenheit für eine kleine Pause.

Urlaub auf Bali

Als Warung werden auch die einfachen und sehr preisgünstigen indonesischen Restaurants bezeichnet, die man in Canggu (und dem Rest von Bali) fast überall findet.

Wer sich für gesundes, organisches Essen interessiert, findest hier meinen kleinen Canggu Green Guide, wo ich von den meisten Locations berichte, die ich hier im Laufe der Zeit getestet habe. Wer selbst authentisches, indonesisches Essen kochen möchte, kann hier einen Balinesischen Kochkurs* buchen.

The Sound of Bali – Die Geräuschkulisse

Tagsüber ist es gerade in Touristenzentren wie Canggu sehr laut vom Straßenverkehr. Autos und vor allen Dingen Mopeds und Motorräder verstopfen die Straßen und sorgen mit teilweise waghalsigen Manövern dafür, dass schon das Wechseln der Straßenseite zur Herausforderung wird.

In Canggu  wohnte ich sehr zentral an einer stark befahrenen Straße. Das Gute ist, dass die Wohnhäuser eigentlich erst in zweiter Reihe liegen, während sich direkt an der Straße eher Restaurants, Geschäfte und Cafés befinden. Von den Straßen gehen viele kleine Nebenstraßen ab, an denen sich weitere Wohnhäuser, Resorts und Guest Houses befinden.

Entgegen meiner Befürchtung wird es nachts eigentlich relativ ruhig. Dafür erwacht die Natur zum Leben, die sich trotz der nahen Zivilisation laut zu Wort meldet. Nach Einbruch der Dunkelheit ist man umgeben von Vogelrufen, dem Zirpen von Zikaden, quakenden Fröschen und dem Meckern von Geckos.

Urlaub auf Bali
Reisfeld, nur ein paar hundert Meter von der Hauptstraße entfernt.

Das Klima auf Bali & die beste Reisezeit

Eines der absoluten Highlights im Urlaub auf Bali waren für mich die gleichmäßigen Temperaturen und die warmweiche Luft. Die beste Erholung vom feuchtkalten, grauen deutschen Winter, weshalb ich mich auch ganz bewusst dafür entschieden habe, in der Regenzeit hierher zu reisen.

Den Regen habe ich als sehr gemäßigt und kein bisschen störend empfunden, aber natürlich kann man das nie so ganz genau vorhersagen. Kurz vor meiner Ankunft gab es ungewöhnlich lange und heftige Regenphasen mit kurzzeitig überschwemmten Straßen. Während meines Aufenthaltes überwogen die Sonnentage, die sehr warm sind und es gab keine Spur von Regen.

Mit dem Klima auf Bali habe ich mich ausführlich befasst und dir auch Vor- und Nachteile der Regenzeit aufgelistet: Hier findest du den Artikel mit meinen Empfehlungen zur besten Reisezeit auf Bali.

Trinkgeld – Eigentlich nicht üblich und dann auch wieder doch

Trinkgeld in dem Sinne gehört eigentlich nicht zur Kultur Balis, hat sich im Zuge der westlichen Einflüsse und des Tourismus aber doch an vielen Stellen eingebürgert.

In den Restaurants und Cafés ist es gängige Praxis, dass Steuern und Service im Preis bereits mit einkalkuliert werden. Meist ist das entsprechend auf der Speisekarte und/oder der Rechnung vermerkt („tax & service included“). Wer sehr zufrieden war und eine besonders nette Bedienung hatte, kann den Rechnungsbetrag noch aufrunden, was aber keine Pflicht ist.

Bei einem persönlichen Service wie z. B. einer Massage gibt es meist eine „Tip Box“, in die man etwas stecken kann. Die Therapeutinnen freut es garantiert und die Behandlung ist meist auch so unfassbar gut, dass man eigentlich gerne noch etwas extra gibt. Zwischen 5 bis 10 Prozent des Massagepreises würde ich in dem Fall kalkulieren.

Urlaub auf Bali
Ganesha – Die Götter sind überall.

Besser ausgerüstet sein – Die Reiseapotheke für Bali

Es lohnt sich in jedem Fall, auf seiner Reise eine Grundausstattung an Medikamenten dabei zu sein, um im Notfall direkt etwas griffbereit zu haben:

Pflaster & Wunddesinfektion

Ich habe bei keiner Reise so viele Pflaster verbraucht, wie bei meinem Urlaub auf Bali. Man holt ich ständig kleine Wunden, die man auch in jedem Fall versorgen sollte, denn das feuchtwarme Klima begünstigt Infektionen. Aufgescheuerte Füße, wundgekratzte Mückenstiche, rätselhafte Ausschläge – da ist es besser, man ist ausgerüstet.

Durchfall & Magenprobleme

Ich würde zum Glück vom „Bali Belly“ verschont, aber ein Durchfallmittel wie Perenterol* und eine Elektrolyt-Lösung wie Elotrans* sollte man auf einem Asien-Trip immer dabei haben.

Sonnenschutz & Mückenschutz

Beides ist bei einem Urlaub auf Bali unbedingt wichtig. Ihr glaubt gar nicht, wie viele hellhäutige Menschen ich hier mit Sonnenbrand gesehen habe. Die Strahlung darf man nicht unterschätzen – besonders am und im Wasser.

Mückenschutz sollte man gerade in der Regenzeit verwenden. (Ich vergesse das leider auch gerne mal.) Mich lieben die Viecher, weshalb meine Beine auch regelmäßig mit Stichen übersät waren.

Mückenschutz ist auch aus gesundheitlichen Gründen ein Thema. Bali ist ein Gebiet mit niedrigem Malaria-Risiko. Wer aber diesbezüglich sicher gehen will, berät sich am besten mit einem erfahrenen Reisemediziner.

Wichtig zu wissen – bei Symptomen wie:

  • Fieberschübe
  • Abgeschlagenheit & Krankheitsgefühl
  • Nacken-, Kopf- und Gliederschmerzen
  • Magenproblemen & anhaltenden Durchfall

sollte man zum Arzt oder ins Krankenhaus gehen. Hohes Fieber, Hautausschlag sowie Muskel- und Gliederschmerzen können auch ein Hinweis auf Dengue-Fieber sein, was aber ebenfalls gut von einem Arzt behandelt werden kann.

Hier findest du alle meine Tipps für eine Reiseapotheke.

Urlaub auf Bali
Ruhige Seitenstraße in Canggu

Unterkunft auf Bali – Von Budget bis Luxus alles dabei

Besonders in der Nebensaison gibt es absolut keinen Mangel an Unterkünften. Bei einem Urlaub auf Bali gibt es für jedes Preislevel das passende Angebot: von Budget bis super-luxuriös.

Ich habe meine zwei Unterkünfte über Airbnb gefunden und war in beiden Fällen sehr zufrieden. Da ich einen möglichst normalen Alltag auf Bali erleben wollte, habe ich mich für kleine, authentische Guest Houses entschieden, die man sehr günstig buchen kann. Bei längeren Aufenthalten bekommt man häufig einen Wochen oder Monatsrabatt angerechnet.

Wenn man mit mehreren Leuten unterwegs ist, lohnt es sich meist, ein ganzes Haus oder eine Villa zu mieten und sich die Kosten zu teilen.

Geld und Kreditkarten auf Bali

Kreditkarten sind leider ein ganz besonderes Thema bei Urlaub auf Bali. Skimming, also die Manipulation von Geldautomaten, ist hier weit verbreitet und ich habe schon von etlichen Fällen gehört – aber zum Glück noch nicht am eigenen Leib erfahren.

Es empfiehlt sich also, sehr vorsichtig zu sein und unbedingt mindestens zwei Kreditkarten dabei zu haben, falls man eine sperren lassen muss. Am sichersten ist es, wenn man von Geldautomaten abhebt, die sich innerhalb einer Bank oder einem Einkaufszentrum befinden. Ansonsten sehr vorsichtig sein, den Automaten kritisch in Augenschein nehmen und wenn irgendetwas „komisch“ aussehen sollte, die Finger davon lassen.

Außerdem – in einem sicheren WLAN wie z. B. in einem Co-Working-Space – das eigene Konto im Blick behalten und regelmäßig prüfen, ob es keine unrechtmäßigen Abhebungen gibt. Sonst sofort die Bank informieren und die Karte sperren lassen.

Ansonsten ist Bargeld in Indonesien überall das übliche Zahlungsmittel. Viele kleine Gästehäuser und Restaurants akzeptieren keine Kreditkarten.

Die Kosten sind auf Bali für Mitteleuropäer sehr überschaubar. In diesen Artikel findest du mehr zum Preisniveau auf Bali.

Digital unterwegs – Nützliche Apps auf Bali

Mein Smartphone war bei meinem Urlaub auf Bali eigentlich ständig im Gebrauch – wer auf lückenlosen Empfang setzt, besorgt sich eine lokale SIM-Card. Aber ich bin bisher auch ohne gut ausgekommen, denn das Internet funktioniert überall sehr gut. In jedem Café gibt es Wifi, dass man nutzen kann.

Apps, die ich hier ständig benutze bzw. empfehlenswert finde:

  • Google Maps zur Orientierung in der Offline-Version
  • Währung um schnell Preise auszurechnen und sich an das lokale Geld zu gewöhnen
  • Foursquare & Happy Cow für das Entdecken von Cafés und Restaurants in der Nähe
  • Go-Jek Indonesia zum Bestellen eines Autos oder Motorradtaxis

Die mit einen (*) Sternchen gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Wenn ein Affiliate Link hier auf der Website benutzt wird, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Käufer/in ändert sich nichts. Es werden keine zusätzlichen Gebühren erhoben. Der Preis des Produkts bleibt exakt gleich.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*