Vabali Spa Berlin – Kleine balinesische Auszeit mitten in Berlin

Vabali Berlin

Nach anstrengenden Arbeits- oder Lernphasen zieht es mich magisch in Richtung Hauptbahnhof. Aber nicht, weil ich aus der Hauptstadt flüchten will, sondern weil ich mir ein kleine Auszeit im Vabali Spa Berlin gönne. Seit ich in Berlin wohne, ist das balinesisch inspirierte Spa mein heiliger Gral der Kurzerholung.

Balinesischer Flair am Berliner Hauptbahnhof

Bei meinem ersten Besuch war ich noch skeptisch, wie sich ausgerechnet das verbaute und eher abweisend wirkende Bahnhofsviertel dazu eignen soll, einen Wellness-Tempel zu beherbergen. Wie sich jedoch schnell herausstellte, ist das Spa in einen schönen kleinen Park eingebettet, sodass man drinnen gar nichts davon mitbekommen, wo man sich befindet. Sobald man die Rezeption passiert hat und einen überdachten Gang zum Hauptgebäude entlang läuft, wähnt man sich auf balinesischen Boden. Milde lächelt ein Buddha den Besuchern entgegen und auf einem Tablett sind stilecht Opfergaben arrangiert.

Es gibt zwei große Umkleiden: im Erdgeschoss gemischt und in der ersten Etage nur für Damen. Außerdem kann man sich aussuchen, ob man den Bereich mit Kameraüberwachung nutzen will oder nicht. Der Spa-Bereich ist sehr großzügig auf zwei Ebenen. Es gibt es einen großen Außenbereich mit Pool, diversen Saunen, Liegeterrassen und Hot Tubs. Die Einrichtung mit viel Holz und warmen Braun- und Beigetönen ist im Asia-Style perfekt aufeinander abgestimmt. Zentrum der Anlage ist der wunderschön grünlich schimmernde Innenpool mit den großen, filigran verzierten Hängeleuchten.

Die wichtigsten Informationen auf einen Blick

Adresse: Seydlitzstr. 6, 10557 Berlin

Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommt, kann vom Hauptbahnhof aus in gut 10 Minuten bequem zu Fuß bis zum Vabali Spa laufen.

Öffnungszeiten: täglich 09.00 bis 24.00 Uhr

Ich schätze es, wenn die Anlage nicht zu voll ist, weshalb ich ausschließlich unter der Woche tagsüber das Vabali Spa Berlin besuche. An den Wochenenden und Feiertagen dürfte es relativ voll sein, wobei ich das wie gesagt nie selbst ausprobiert habe. Von Vorteil ist aber die Weitläufigkeit der Anlage mit vielen verschiedenen Räumen, Liegeflächen und kleinen Oasen. Da hat im Prinzip jeder die Chance, ein ruhiges Lieblingsplätzchen für sich zu finden.

Eintrittspreise

von Montag bis Freitag
2-Stunden-Karte: 23,50 €
4-Stunden-Karte: 32,50 €
Tageskarte: 41,50 €

Wochenende & Feiertage
2-Stunden-Karte: 25,50 €
4-Stunden-Karte: 35,50 €
Tageskarte: 45,50 €

Das Vabali Spa Berlin ist nicht wirklich günstig, weshalb ich mir einen Besuch immer als Highlight gönne, wenn ich in wohltuender Atmosphäre entspannen will. Dafür ist die Anlage aber auch besonders schön und großzügig. Die vielen unterschiedlichen Saunen bieten Auswahl für jede Vorliebe.

Wer sicher gehen will, auch an vollen Tagen Zutritt zu erlangen, kann vorher für zusätzlich 3,50 € pro Person online eine Reservierung vornehmen. Irritierend fand ich in dem Zusammenhang den Türsteher, der am Eingang die Reservierungen kontrolliert und sich dabei ziemlich aufspielte. Obwohl am Mittwochmittag wahrlich kein Andrang herrscht, musste ich “pro forma” erst mal warten, bis ein weiterer Gast mit Reservierung passierte, um dann anschließend eintreten zu dürfen. War ein bisschen wie das Anstehen für die Disko im Jugendheim. Abgesehen von dieser Ausnahme habe ich das Personal aber immer als sehr nett und zuvorkommend erlebt.

Massage- und Gastronomieangebote

Wer sich zusätzlich zur Sauna noch durchkneten lassen will, findet etliche Massage- und Wellnessangebote im Spa. Ich bin normalerweise nicht länger als 4 Stunden in der Anlage, aber wer sich zum Beispiel für ein Tagesticket entscheidet, muss zwischendurch auch etwas essen. Im Gastronomiebereich gibt es eine umfangreiche Speisekarte mit kleinen, gesunden Häppchen und Hauptgerichten – je nach Stimmungslage und Appetit. Alternativ gönnt man sich einen frischen Smoothie nach der Sauna oder lässt den entspannten Tag mit einem Wein im Kaminzimmer ausklingen.

 


Offenlegung: Dieser Beitrag ist keine Kooperation und kein Advertorial, sondern eine persönliche Empfehlung. Den Eintritt ins Vabali Spa Berlin habe ich selbst bezahlt. Da in der Anlage nicht fotografiert werden darf, stammen alle Bilder vom Vabali Spa Berlin.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*