Nachhaltiges Reisegepäck – Der Handgepäcktrolley VAUDE Melbourne 40 im Praxistest

Produktreview

Vaude Melbourne 40

In diesem Sommer stand ich vor der Notwendigkeit, meinen alten Handgepäck-Trolley gegen eine Neuanschaffung auszutauschen. Mein mittlerweile ziemlich heruntergewirtschafteter Samsonite hatte mich 15 Jahre lang auf unzähligen Bahn- und Flugreisen begleitet. Ganz zuletzt hatten die vielen zurückgelegten Kilometer dann doch ihre Spuren hinterlassen. Was mich außerdem zunehmend gestört hat, war das relativ hohe Eigengewicht des alten Koffers.

Ich war also auf der Suche nach einem funktionalen, leichten und trotzdem langlebigen Ersatz, der möglichst von einem nachhaltigen Label stammen sollte. Ehrlich gesagt hatte ich keine so rechte Vorstellung, wo so ein Trolley herzubekommen war. Ich habe mich also unter ein paar Bloggerkollegen umgehört, was sie empfehlen könnten. Ela von Transglobal Pan Party hatte schliesslich den entscheidenden Tipp: VAUDE. Ich kenne das Label von nachhaltiger Outdoor-Bekleidung und Bike-Equipment, aber ich wusste nicht, dass man sich dort auch des Themas Reisegepäck angenommen hat.

Beim Blick auf die VAUDE-Website sprang mir gleich der Slogan entgegen: Von der Flasche zur Tasche. Alte PET-Flaschen werden zermahlen und aus dem Granulat wird Garn hergestellt. So entsteht ein hochwertiges Polyester, das energie- und ressourcenschondend zu neuen Produkten verarbeitet wird. Wie auch der Trolley, der mir auf den ersten Blick sofort gefällt: der VAUDE Melbourne 40.

Re-born: Made from recycled PET bottles

Was schon online erkennbar war: Der kleine Reisetrolley hat Handgepäckgröße, zwei relativ große, robuste Rollen und eine verstärkte Rückseite. Auch der Teleskop-Griff machte einen belastbaren Eindruck. Ich finde nichts schlimmer, als schlabberige Griffe, bei denen man Angst haben muss, dass sie gleich abfallen. Es gibt den Koffer nicht nur in neutralem Schwarz, sondern auch in einem leuchtendend Blue Sapphire, abgesetzt mit Details in Orange. Das hat den Vorteil, dass man sein Gepäck schon von Weitem erkennt in der Masse schwarzer Koffer. Außerdem mag ich schöne Farben, das Auge reist ja schließlich mit. Ganz klar, das sah aus wie der Trolley, den ich gesucht habe.

Als der VAUDE Melbourne 40 eine Weile später bei mir zu Hause eintraf, wurden meine Erwartungen deutlich übertroffen. Wunderbar leicht, kompakt und ganz hervorragend verarbeitet. Ein sehr schönes Innenleben in leuchtendem Orange. Ich konnte es kaum erwarten, den Koffer in der Praxis zu testen. Bei meinem Trip in die Bretagne war es endlich soweit.

Der VAUDE Melbourne 40 im Praxistest

Im ersten Moment kam mir der VAUDE Melbourne 40 eine bisschen kleiner vor als mein alter Trolley, aber das wirkt nur so, weil das Design sehr kompakt ist, mit abgerundeten Ecken und oben etwas schmaler zulaufend als unten. Der Boden und die Unterseite sind aus stabilen Kunststoff, sodass man druckempfindliche Sachen eher nach unten/hinten packen kann. Der Koffer hat einen guten Stand und kippt nicht. Das Hauptfach lässt sich zur Seite öffnen und ist mit einem sehr dicken, strapazierfähigen Zwei-Wege-Reißverschluss versehen. Neben dem Ausziehgriff gibt es oben einen gepolsterten Tragegriff.

Das Innenfach ist orange und verfügt über zwei elastische Kreuzspanngurte. Für mich sind die Gurte fast ein bisschen zu straff, dafür wird das Volumen der Kleidung automatisch reduziert und selbst bei wenig Inhalt sitzt alles fest. Im Deckel des Hauptfaches ist ein zusätzliches Fach aus Mesh eingearbeitet, das sich gut für Wäsche, Socken und anderen Kleinkram eignet.

Vorne ist eine Außentasche angebracht, in der Unterlagen, Papiere und alles, was man griffbereit braucht, verstaut werden können. Wird nicht das komplette Volumen benötigt, kann der Melbourne 40 mit den beiden Kompressionsriemen an der Außenseite verkleinert werden. Umgekehrt bietet die elastische Vorderseite ein wenig Spielraum, wenn man unterwegs Einkäufe tätigt, die dann auch noch mit in den Koffer passen müssen.

Hier sind noch zusammengefasst die wichtigsten Eckdaten:

  • Gewicht: 2,6 Kilogramm
  • Volumen: 40 Liter
  • Maße: 55 x 40 x 20 Zentimeter

Mein Fazit zum VAUDE Melbourne 40

Ein rundum gelungener Trolley, der auch noch richtig gut aussieht. Das Design dürfte besonders Reisenden gefallen, die ein outdoor-inspiriertes Aussehen mögen. Ich bin schon mehrmals auf den Koffer angesprochen worden. Kleiner Wermutstropfen: Auf Dauer wird das Material sicher seine Striemen und Kratzer abbekommen, wie das bei Reisen so ist. Abenteuer hinterlassen Spuren. Wer diesbezüglich auf Nummer sicher gehen will, sucht sich am besten das schwarze Modell aus, weil man da die Blessuren nicht so schnell sieht.

Nicht nur schön, sondern auch noch nachhaltig

Weil ich den Umweltgedanken so extrem wichtig finde, will ich hier auch noch mal zusammenfassen, was den Trolley nachhaltig macht. Nicht umsonst ist es das Ziel von VAUDE, die nachhaltigste Marke für Outdoor-Ausrüstung zu sein.

  • Der VAUDE Melbourne 40 ist komplett aus recyceltem PET-Flaschen hergestellt.  Dadurch können im Herstellungsprozess 50 % Energie, 100 % fossile Rohstoffe und 50 % CO2-Emission eingespart werden.
  • Alle VAUDE Produkte sind für einen dauerhaften und intensiven Gebrauch konzipiert. Das sieht man an jedem Detail. Damit rentiert sich auch der Preis, der bei EUR 200,- liegt.
  • VAUDE-Produkte mit dem Green Shape Label sind garantiert umweltfreundlich – aus nachhaltigen Materialien, ressourcenschonender Herstellung und fairer Produktion.​
  • Der gesamte Lebenszyklus des Produkts – vom Design über die Produktion bis hin zum Reparaturservice – ist transparent und wird laufend überprüft. Dafür ist VAUDE zum Beispiel Mitglied der Fair Wear Foundation (FWF), die sich um die Kontrolle der Arbeitsbedingungen in den Produktionsstätten kümmert.
  • Damit die Produkte lange benutzt werden können, gibt es einen VAUDE-eigenen Reparaturservice, der ausbessert oder defekte Teile austauscht. Zudem findet man im Servicebereich jede Menge Pflege- und Reparaturtipps, um sich selbst helfen zu können.
  • Zu guter Letzt unterstützt VAUDE auch den Second-Hand-Gedanken und ruft ausdrücklich dazu aus, nicht genutzte Produkte privat zu verkaufen, zu verschenken oder für einen guten Zweck zu spenden. Das ist zum Beispiel möglich, indem man der Deutschen Kleiderstiftung eine kostenlose Paketspende zukommen lässt.

 


VAUDE war so nett, mir den Trolley als kostenloses PR Sample zur Verfügung zu stellen. Herzlichen Dank dafür. Ich habe für diese Review kein Honorar erhalten und meine Meinung ist in keiner Weise beeinflusst worden. Ich finde den Koffer großartig und er wird mich in Zukunft sicher auf vielen Reisen begleiten. Meinen alten Samsonite werde ich als Spende im Aachener fairKauf-Laden der Caritas abgeben.

Mehr Lesetipps:

 

MerkenMerken

2 Kommentare

  1. Danke für das Review. Vaude ist eine super Marke. Wir haben für unsere Wanderungen einen Trekking Rucksack dieser Marke. Dass es auch Trolley gibt wussten wir gar nicht. Eventuell wird er ja unser neuer Reisebegleiter 😉

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*