Whale Watching – Wie findet man einen verantwortungsvollen Anbieter für Walbeobachtung?

Walbeobachtung Kriterien

Meine letzte Walbeobachtung fand vor vielen Jahren an der Ostküste der USA statt. Ein Erlebnis, dass mich damals sehr beeindruckt hat und was ich sehr gerne auffrischen würde. Aber wie findet man einen guten Anbieter? Vor 20 Jahren hat man sich noch nicht besonders viele Gedanken darüber gemacht, ob die gebuchte Tour nachhaltig ist und die Wale nicht unnötig gestört werden. Heute ist das zum Glück anders und ehrlich gesagt auch eine Notwendigkeit, weil was Angebot an Whale Watching weltweit stark zugenommen hat. Das ist generell eine gute Sache, solange die Touren verantwortungsvoll durchgeführt werden und der maritime Lebensraum geschützt wird.

Welche Vorteile ergeben sich durch den steigenden Trend zur Wal- und Delfinbeobachtung?

Solange einige wichtige Regeln beachtet werden, muss Whale Watching nicht zur Belastung für die Meeressäugetiere werden. Wenn sich die Interessen von Menschen und Tieren vereinbaren lassen, schaffen wir die besten Voraussetzungen, um die Ozeane und ihre Lebewesen zu schützen.

Whale Watching macht es möglich, Wale und Delfine in ihrem natürlichen Umfeld zu sehen, und ihre Lebensweise zu verstehen. Wer dem Ozean und seinen Bewohnern auf diese Weise nahe kommen kann, wird sich vermutlich auch eher für ihren Erhalt einsetzen.

Das Anbieten von Walbeobachtung kann für eine Küstenregion zur wichtigen Einnahmequelle werden, lässt Arbeitsplätze entstehen und stärkt den (nachhaltigen) Tourismus vor Ort. Da Wale sehr alt werden können, profitieren die Menschen viel mehr vom Schutz und der Beobachtung der Tiere. Hoffentlich ein Argument, damit auch die letzten Länder den Walfang aufgeben und dieses traurige Kapitel endlich einen Abschluss findet.

Und nein, Traditionen sind für mich kein Argument. In vielen Bereichen ist ein Umdenken dringend nötig, weil unsere Welt eine komplett andere ist, als vor hundert oder zweihundert Jahren. Mit veränderten Bedingungen müssen auch neue Entscheidungen getroffen werden.

Wie kann man einen guten Anbieter für Walbeobachtung finden?

Wer eine Whale-Watching-Tour plant, informiert sich am besten schon im Vorfeld über mögliche Touren. Ein guter Walbeobachtungsanbieter stellt sicher, dass die Meeressäuger in ihrem Lebensraum mit Respekt und Vorsicht behandelt werden. Häufig sind im gleichen Hafen mehrere Unternehmen vorhanden, sodass es sich lohnt, genauer hinzuschauen.

– Wie sieht die Website aus?

– Welche Bewertung wurde von anderen Gästen vergeben?

– Gibt es im Ticketbüro Informationsmaterial, um sich ein Bild von der Tour zu machen?

Am besten vor der Tour fragen, welche Gesetze zum Schutz der Tiere vor Ort eingehalten werden müssen. In manchen Gebieten gibt es nur Empfehlungen und es liegt dann am Anbieter, sich daran zu halten. Auch wenn es vielleicht verführerisch ist, möglichst nah an die Tiere zu kommen, sollte man der Versuchung widerstehen und nur mit Booten fahren, die bewusst auf Abstand bleiben.

Diese Kriterien sollten beim Whale Watching eingehalten werden:

– Die Touren sollten mit einer erfahrenen Crew durchgeführt werden, um die Sicherheit der Teilnehmer sowie die der Wale und Delfine zu gewährleisten.

– Das Boot sollte die üblichen Sicherheitsstandards einhalten und die Passagiere müssen vor der Tour entsprechend eingewiesen werden.

– Es sollte möglichst ein Experte an Bord sein, der vor und während der Tour für Informationen bereit steht.

– Festgelegte Ruhe- und Schutzzeiten für die Tiere müssen eingehalten werden.

– Der vorgeschriebene Mindestabstand (häufig mindestens 100 Meter) zu den Tieren muss beachtet werden – es sei denn, die Wale kommen von sich aus näher.

– Die Tiere dürfen sich nicht verfolgt fühlen oder von mehreren Booten eingekreist werden.

– Das Boot darf nicht in eine Gruppe von Walen fahren und dabei womöglich Mütter und Jungtiere voneinander trennen.

Und natürlich liegt es auch an den Passagieren, dass die Tiere möglichst ungestört bleiben:

  • Anweisungen der Crew befolgen
  • keine lauten Geräusche
  • nicht füttern
  • nicht versuchen, die Tiere zu berühren (sofern sie von selbst so nah kommen)
  • keinen Müll ins Wasser werfen

Ich kann mich noch gut erinnern, dass es bei der Tour, die ich damals mitgemacht habe, vielen Passagieren vom Wellengang schlecht geworden ist. Wer diesbezüglich Probleme hat, kann Whale Watching auch von Aussichtspunkten am Land machen. Eine Variante, die besonders schonend ist, weil man gar nicht erst in den Lebensraum der Wale vordringt.

Weitere Informationen zum Thema Walbeobachtung

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit der Whale and Dolphin Conservation entstanden. Wer sich umfassend informieren will oder ganz konkret eine Reise plant, dem empfehle ich den neuen, kostenlosen Ratgeber für Wal- und Delfinbeobachtung, der das Thema ausführlich behandelt und von A wie Argentinien bis Z wie Zentralkalifornien alle wichtigen Whale Watching Hot Spots auflistet und detaillierte Informationen dazu bereit hält.

Whale Watching – Mehr Lesetipps

Bei Anidenkt gibt es einen Artikel über ihren Versuch, auf Sansibar nachhaltig zu reisen. Sie beschreibt auch, wie schwierig es bei den dortigen Delfintouren ist, einen Anbieter zu finden, der die Tiere NICHT umkreist und ihnen förmlich nachjagt.

Monika und Petar von TravelWorldOnline freuen sich vor Neufundland, dass es ihr Kapitän den Walen überlässt, wie nah sie ans Boot kommen wollen.

Sehr berührende Bilder von ihrer Walsichtung ebenfalls vor Neufundland gibt es bei nordicfamily – noch dazu ganz zauberhaft moderiert von Tochter Merle.

Tieren nahe sein, ohne ihnen zu schaden? Auch ein wichtiges Thema, wenn es um Elefanten in Asien geht.

Die Welt erkunden und sich dabei verantwortungsvoll verhalten? Hier findest du allgemeine Tipps zum nachhaltigen Reisen.

2 Kommentare

1 Trackback / Pingback

  1. Newfoundland - das Video ist fertig - Nordicfamily

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*