Unterwegs im Süden von Tunesien – Drei Highlights, die sich lohnen

Urlaub in Tunesien

Wer sich im Urlaub in Tunesien nicht nur in einem bequemen Touristenhotel verwöhnen lässt, sondern sich auf den Weg macht in den Süden, wo das Land in die Sahara übergeht, der wird mit einer ganz besonderen Atmosphäre belohnt.

Drei Highlights, die ich auf meiner letzten Reise kennengelernt habe, könnten unterschiedlicher kaum sein: der Viehmarkt in Douz, die sehr lässige Dar Hi Eco-Lodge in Nefta und die beeindruckenden Berberdörfer Chenini und Douiret.

Wo Ziegen und Schafe den Besitzer wechseln – Der Viehmarkt in Douz

Mensch und Tier drängen sich gleichermaßen auf dem Viehmarkt in Douz: Schafe, Ziegen und ihre Besitzer. Dazu noch Kaninchen und Hühner. Wenn man Glück hat gibt es ein paar Esel oder Pferde. Ganz selten auch Dromedare.

Geschäftig wird verhandelt und geplaudert, begutachtet und diskutiert. Für die Menschen hier in Südtunesien sind Tiere wichtig. Fast jeder hat zu Hause eine Handvoll Ziegen und Schafe, dazu noch ein paar Hühner. Noch wichtiger sind die Dromedare oder die über alles geliebten Pferde – die gleichermaßen Reittiere und Statussymbole sind. Da lässt sich ahnen, welchen Stellenwert der wöchentliche Viehmarkt in Douz hat, der jeden Donnerstag am Vormittag stattfindet. Es ist der größte und wichtigste Markt in Südtunesien.

Der Markt ist fest in Männerhand. Einheimische Frauen sind hier nicht zu sehen. Was aber nicht heisst, dass man sich als (weiblicher) Besucher unwohl fühlen muss. Von Ausländern wird hier wenig Notiz genommen.

Ältere Männer hocken auf dem Boden, den Kopf mit einem Cheche umwickelt. In Grüppchen steht man beisammen, debattiert und feilscht. Hier trifft man Freunde, Bekannte und Geschäftspartner – es werden Neuigkeiten ausgetauscht und ausgiebig palavert. Manchmal wird man sich schnell handelseinig. Andere Käufer überlegen lange, schauen ins Maul und befühlen jede Extremität. Das alles wird untermalt vom protestierenden Meckern und Blöken der vierbeinigen Ware.

Wichtige Informationen: Die Zeit des intensivsten Markttreibens ist am frühen Vormittag. Gegen Mittag löst sich der Markt auf, die Händler verladen die Tiere wieder auf ihre Hänger und reisen ab.

Mehr Lesestoff: Wie ein Märchen aus 1001 Nacht – Das Sahara-Festival in Douz

Urlaub in Tunesien: Traditionelle Küche im Restaurant Elbey in Douz

Ich hatte zunächst ein normales Restaurant erwartet und war komplett überrascht, in eine ganz andere Welt einzutauchen. Schon die geheimnisvoll flackernden Lichter am Eingang lassen vermuten, dass hier auf jedes Detail geachtet wird. Das ganze Areal ist wie ein kleines, orientalisches Paradies mit traditionellen Zelten und Gebäuden in unterschiedlichen Größen, umgeben von Palmen und Pflanzen. Es gibt Feuerstellen, an denen man sich wärmen kann, Pfaue stolzieren über die Wege, das unauffällige, freundliche Personal sorgt dafür, dass es an nichts fehlt. Wir haben in einem kleinen, privaten Zelt gegessen, das mit Sorgfalt hergerichtet war – inklusive Kohlebecken für eine angenehmen Temperatur und Räucherstäbchen für den passenden Wohlgeruch.

Bildcredit: Britta Smyrak / Looping Magazin

Der Höhepunkt des mehrgängigen Essens war die Gargoulette, eine Spezialität des Hauses, die extra vorbestellt werden muss, weil die Mischung aus Fleisch, Gemüse und Kartoffeln über mehrere Stunden in einem speziellen Tongefäß im Ofen gegart wird muss. Der Zugang zum Ofen wird für den Garvorgang mit einer Lehmschicht verschlossen, die am Ende wieder entfernt wird, wenn das Gericht fertig ist. Als Gast kann man sich anschauen, wie die Gargoulette aus dem Ofen geholt und zum Servieren fertig gemacht wird. Das Essen war eine Offenbarung an Zartheit und Aroma, wirklich kaum zu übertreffen.

Website: www.facebook.com/Restaurant-Elbey

Adresse: nach ca. 3 km auf der Straße von Douz nach Zaafrane auf der linken Seite

Übernachten in Douz: Hotel 20 Mars

Das kleine, lokale Budget-Hotel liegt zentral in Douz, nur wenige Schritte vom Marktplatz der Stadt entfernt. Es ist ein idealer Ausgangspunkt für Erkundungen in der Oasenstadt. Die Zimmer sind schlicht und klein, aber sauber und ordentlich. Es gibt Räume mit eigenem Bad und WC. In der einfachen Kategorie teilt man Dusche und WC mit mehreren Gästen. Ich habe letztere Variante bewohnt, weil das Hotel bei meinem Aufenthalt fast komplett ausgebucht war. Aber auch das war absolut in Ordnung war, denn die sanitären Anlagen sind zwar nicht luxuriös, aber sehr gepflegt. Schlange stehen muss man auch nicht.

Die Zimmer zur Straße sind etwas lauter, aber in den Räume zum Innenhof ist man völlig ungestört. Morgens wird man stilecht vom Ruf des Muezzins geweckt, was ich sehr passend und stimmungsvoll für einen Urlaub in Tunesien fand. Im Zimmerpreis inklusive ist ein kleines Frühstück, was den ersten Hunger still und für den sehr günstigen Preis angemessen ist.

Website: www.nefzaoua-voyages.com

Adresse: Rue 20 Mars, Douz

Nachhaltiger Urlaub in Tunesien – Dar Hi Eco-Lodge & Spa in Nefta

Es gibt kaum einen besseren Ort zum Seele baumeln lassen als das DAR HI LIFE. Es ist wie ein stilles Refugium in der Wüste. Die kleine Eco-Lodge mit nur 18 Zimmern wurde vom französischen Designer Matali Crasset entworfen.

Es ist ein schlichtes, ruhiges, naturnahes Gesamtkonzept, was sich durch die ganze Anlage zieht: Man kann den Blick auf der Terrasse über Nefta schweifen lassen, einen Ruheplatz am Fenster zum Lesen nutzen oder sich im Spa verwöhnen lassen. Der Pool und das Hamam werden von den natürlichen, warmen Quellen vor Ort gespeist. Es finden regelmäßig Veranstaltungen und Events statt, wie z. B. Yoga- und Meditationsretreats. Die Mahlzeiten werden in dem einfachen, offenen Speiseraum eingenommen.

Website: Booking.com (kein Affiliate)

Adresse: Quartier Ezzaouia, NEFA 2240, Nefta

Eintauchen in die Vergangenheit – Die Berberdörfer Douiret und Chenini

Etwa 12 km von Tataouine liegt der Berberdorf Chenini. Die Strecke bietet beeindruckende Ausblicke auf die wüstenartige, steinige Landschaft des Dahar-Gebirges.

Auf der rechten Seite der Straße liegt der neue Ortsteil, in dem heute ein Großteil der Familien wohnen. Blickt man links hinauf, sieht man dort die alten Berberwohnungen, die in den Fels geschlagen wurden.

Es ist sehr beeindruckend, eine der traditionellen Wohnungen zu besichtigen. Es gibt nur zwei Räume. Ein etwas größerer Wohn- und Schlafraum für die gesamte Familien. Dahinter liegt ein kleinerer, wohl gehüteter Raum, in dem das Ehepaar die Hochzeitsnacht verbringt. Danach wird dort alle wichtigen Besitztümer der Familie untergebracht. Um die Wohnung gibt es einen gemauerten Vorhof, der sorgfältig sauber gehalten wird. Dort wird gekocht, gearbeitet und es gibt Stallungen für die Tiere.

Der Berberort Douiret liegt ca. 21 km südwestlich von Tataouine ebenfalls im Dahar-Bergland. Hier kann man die traditionelle Wohnweise der Berber selbst erfahren. In der sorgfältig hergerichteten Anlage des LE GITE DE DOUIRET wird die alte Architektur der waagerecht in den Berg getriebenen Wohnhölen als Hotelunterkunft erlebbar. Die Zimmer sind einfach eingerichtet, die sanitären Anlagen sind separat und werden von mehreren Gästen gemeinsam genutzt. Das Erlebnis ist für einen Urlaub in Tunesien absolut unvergleichlich und sehr authentisch.


Die Eindrücke aus diesem Artikel beruhen größtenteils auf einer Pressereise von Discover Tunisia nach Südtunesien. Die Erkundungen in Douz sind das Ergebnis selbst bezahlter Recherche.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*