Green Guide Mons – Grüne Tipps für die ehemalige Kulturhauptstadt 2015

Green Guide Mons Belgien

Mons in Belgien ist ein Ort – so ging es mir zumindest – über den man erst mal recht wenig weiß und dann überrascht ist, wie viel er zu bieten hat. Gerade in den letzten Jahren hat sich noch mal eine Menge in der Stadt getan, denn Mons war 2015 zusammen mit dem tschechischen Pilsen Kulturhauptstadt Europas.

Um Irritationen zu vermeiden: Die Stadt heisst auf französisch Mons und wird auf niederländisch Bergen genannt. Ich wusste das zunächst nicht und war sehr verwundert über die ganz unterschiedlichen Namen, z. B. auf der Zuganzeige.

Vom Bahnhof aus ist man schnell in der Innenstadt und auch dort lässt sich alles ohne Probleme zu Fuß erkunden. Das Stadtbild hat mir auf Anhieb sehr gut gefallen: es gibt viele historische Gebäude, altertümliche Gassen und malerische Straßenzüge.

Sehr auffällig sind auch die vielen Kunstobjekte in der Stadt. Die Fußgängerzone, die sich über einen Großteil der Innenstadt erstreckt, war mit auffälligen, bunten Lampenschirmen geschmückt.

Green Guide Mons Belgien – Restaurants & Cafés

Le Pain Quotidien – Immer eine gute Wahl

Einer meiner Lieblinge, wenn ich in Belgien bin, ist Le Pain Quotidien, eine Mischung aus Bio-Bäcker und unkomplizierten Restaurant. Die Kette wurde in Brüssel gegründet und verbreitete sich in viele Länder weltweit – in Deutschland gibt es sie allerdings nicht. Die Shops haben eine sehr einladende Verkaufstheke mit frischen Backwaren und einen gemütlich eingerichteten Essbereich. Es gehört zum Konzept, dass es neben den normalen Tischen auch eine große Tafel gibt, an der man gemeinsam mit anderen Gästen essen kann und an der gut größere Gruppen sitzen können.

Die Karte bietet eine schöne Auswahl an gesunden, kreativen Gerichten, bei denen auch Vegetarier und Veganer glücklich werden. Ich habe eine wirklich köstliche Breakfast Bowl gegessen mit Quinoa, Linsen, gegrillten Gemüsen, Rührei und frischem Vollkornbrot. Dazu habe es einen Detox Juice aus Gurke, Ingwer, Ananas und Minze. Einziger Nachteil: mit insgesamt 18 EUR war mein Power-Frühstück recht teuer.

Adresse: Rue d’Havré 10

MoMa Coffee – Coffee Shop mit veganen Angeboten

Sehr zentral in der Fußgängerzone liegt MoMa Coffee (Mons Manhattan Coffee). Trotz des internationalen Namens, bei dem man annimmt, es müsse sich um ein richtig großes Café handeln, ist genau das Gegenteil der Fall: der Laden ist klein und eher unscheinbar. Dafür drängen sich in dem engen Verkaufsraum die Gäste, denn MoMa Coffee ist bekannt für den guten Kaffee, frisch belegte Bagels und üppigen Kuchen. Es gibt auch eine gute Auswahl an Smoothies.

Adresse: Rue de la Coupe 10

Mimolette cacahuète – Für den schnellen Hunger

Ich hatte mir vor meiner Mons-Tour einige Bewertungen über das winzige Bistro durchgelesen, die alle sehr positiv klangen. Leider hatte ich dann Pech, denn der Laden war während meines Besuches zu. Sehr schade! Auf der Karte stehen Suppen, Salate, Sandwiches und offenbar gibt es auch sehr leckere Käseplatten. Ich würde bei meinem nächsten Besuch in Mons dort unbedingt noch mal hereinschauen. (Wer schon dort war, kann mir gerne in den Kommentaren davon berichten!)

Adresse: Rue des Fripiers 15

Season’s – Salatbar & Sandwiches

Nur ein paar Schritte entfernt von Mimolette cacahuète liegt an einer Ecke die Salatbar Season’s. Hier kann man sich zu annehmbaren Preisen einen knackigen Salat zusammenstellen oder ein belegtes Ciabatta essen. Drinnen gibt es nur wenige Sitzplätze, aber fast alle Gäste waren ohnehin draußen an den Stehtischen.

Adresse: Rue Notre Dame 2

Green Guide Mons Belgien – Einkaufen & Entdecken

La Huchette – Biogeschäft mit großer Auswahl

Eine große Gemeinsamkeit der Geschäfte in Mons: von außen erscheinen viele eher klein und unauffällig. Als ich den Shop von La Huchette betreten habe, war ich erstaunt, wie groß der Laden tatsächlich ist und welches umfangreiche Angebot vorgehalten wird. Hier kann man ungestört zwischen den Regalen stöbern. Es gibt frisches Brot, eine Käsetheke, viele Gewürze, eine große Kosmetik-Auswahl und vieles mehr.

Adresse: Rue du Hautbois 12

Carnaby Street – Genialer Vintage Shop

Ich bin kein allzu großer Vintage-Fan, aber von Carnaby Street war ich ehrlich begeistert. Der kleine Laden mit zwei ineinander übergehenden Verkaufsräumen bietet eine gekonnt zusammengestellte Auswahl an Second-Hand-Bekleidung und lädt geradezu zum Stöbern und Schätzefinden ein.

Adresse: Rue de la Coupe 56

Créa’city – Galerie lokaler Künstler & Kreativer

Bei Créa’city gibt es eine vielfältige Mischung ganz unterschiedlicher, origineller Produkte: Bilder, Schmuck, Glückwunschkarten, Spielzeug, Kleidung und vieles mehr. Wer ein Geschenk sucht oder sich selbst etwas Ungewöhnliches kaufen will, ist hier bestens aufgehoben.

Adresse: Rue de Nimy 34

L’Alternative – Zero Waste Paradies

L’Alternative ist der größte und umfangreichste Unverpackt-Laden, den ich bisher gesehen habe. Die Innenausstattung ist hell, modern und sehr ansprechend. Perfekt auch die Lage mitten in der Innenstadt – der ideale Shop für den Zero-Waste-Einkauf.

Adresse: Rue de la Chausse 21

Petit Pois – Concept Store für Kinder

Ausstattungsgeschäft für Babies mit einem sorgfältig zusammengestellten, hochwertigen Sortiment. Eine Fundgrube für alle mit kleinen Kindern.

Adresse: Rue de Nimy 42

Maeri – Minimalistischer Concept Store

Eleganter, zeitloser Laden mit einer gekonnten Auswahl hochwertiger Kleidung, Accessoires und Wäsche zu nahbaren Preisen. Ich habe dort nicht explizit „Fair Fashion“ entdeckt, aber Maeri hat ein gutes Potential, um echte Lieblingsteile zu entdecken, die man lange trägt.

Green Guide Mons Belgien

Adresse: Rue du Miroir 23

Les Halles du Manège – Markthalle

In der Markthalle verkaufen lokale Landwirte und Produzenten ihre Waren – auch viele Bio-Erzeugnisse werden angeboten. Das Sortiment ist breit gefächert: Obst, Gemüse, Käse, Backwaren, Säfte, handgemachte Seifen, Gewürze und mehr. Die Öffnungszeiten sind: Mittwoch, Donnerstag und Samstag 11 – 18 Uhr, Freitag 11 – 19 Uhr, Sonntag 10 – 13 Uhr

Adresse: Rue des Droits de l’Homme 2

Cook with Danielle – Green Tour Mons

Danielle veranstaltet Workshops und Kochkurse auf Englisch oder Französisch. Regelmäßig findet findet unter ihrer Leitung die Green Tour Mons statt, um Shops mit Bio-Angeboten in Mons zu entdecken, Märkte zu erkunden und Restaurants auszubrobieren. Die Termine sind auf der Facebookseite von Cook with Danielle zu finden.

Tipp für die Anreise nach Mons

Mons lässt sich sehr unkompliziert und umweltfreundlich mit dem Zug erreichen. Aus der Region Dortmund/Köln/Aachen fährt man zum Beispiel bequem mit dem Thalys nach Brüssel-Midi, wo man in den Regionalzug nach Mons umsteigt. Außerdem gibt es noch den ICE International, der die Strecke Frankfurt – Brüssel bedient.


Offenlegung: Der Green Guide Mons ist eine unbezahlte Kooperation mit Belgien-Tourismus Wallonie, die mich mit Tipps versorgt haben. Thalys war so nett, mir ein Zugticket nach Mons zu spendieren. Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*