Tipps zum Flug buchen – So findest du die besten und günstigsten Tickets

Tipps zum Flug buchen

Anfang des Jahres habe ich mich mal wieder durch das Tarifgewirr der Fluggesellschaften gewühlt, um einen zeitlich passenden und preislich günstigen Flug nach Bali zu finden, wohin ich Ende Januar für 4 Wochen reisen will.

Manche Reisende sind, glaube ich, mit der Begeisterung eines Goldsuchers bei der Sache und freuen sich diebisch, wenn sie einen guten Fang machen. Ich muss mich ehrlich gesagt immer ein bisschen überwinden, mit der Recherche zu beginnen. Aber es hilft nichts: es gehört einfach dazu. Hier findest du meine Tipps zum Flug buchen:

Beginne rechtzeitig mit der Recherche zu deinem Flug

Sobald dein Plan steht, ein Land zu bereisen, würde ich auch mit der Recherche zu den Flügen anfangen. Warte nicht bis auf den letzten Drücker, sondern informiere dich rechtzeitig über Airlines und Routen, die für dich in Frage kommen. Die Ergebnisse deiner Suche kannst du speichern, um Preisaktualisierungen per E-Mail zu erhalten.

Auf die Weise bekommst du einen ersten Eindruck über die Flugmöglichkeiten:

  • Wie hoch sind die üblichen Preisen?
  • Welche Airlines fliegen dein Ziel an?
  • Gibt es Direktflüge? (Meine Tipps, wie du einen Langstreckenflug gut überstehst.)
  • Welche Verbindungen gibt es mit Umsteigen?

Gleichzeitig solltest du dir über deine eigenen Prioritäten klar werden:

  • Welches Budget habe ich zur Verfügung?
  • Welche Airlines bevorzuge ich (oder vermeide ich möglichst)? Bei Google Flights kann man bestimmte Airlines ausschliessen.
  • Ist mir ein Direktflug wichtig (z. B. aus zeitlichen Gründen)?
  • Sind mir auch lange Wartezeiten beim Umsteigen egal? (Meine Tipps gegen Langeweile unterwegs.)
  • Bevorzuge ich Nachtflüge? (So kannst du besser im Flugzeug schlafen.)
  • Kann/will ich ein Stopover nutzen, um mir eine Stadt anzusehen, die ich ohnehin schon immer mal besuchen wollte?
  • Besteht die Möglichkeit, dass ich meinen Flug umbuchen muss?

Nutze unterschiedliche Anbieter, um dir einen Überblick zu verschaffen. Gut geeignet sind Flug-Suchmaschinen, die automatisch viele verschiedene Angebote miteinander vergleichen:

Überprüfe Alternativ-Flughäfen in der Nähe

Dieser Tipp bezieht sich sowohl auf den Abflug als auch auf den Zielflughafen.

Denke dabei auch über Landesgrenzen hinweg.

Sofern du in Grenznähe wohnst, kann das eine echter Vorteil sein. Von Aachen aus kann ich nicht nur ab Düsseldorf, Köln und Frankfurt fliegen, sondern auch ganz hervorragend ab Brüssel starten. Amsterdam ist zwar noch etwas weiter weg, aber je nach Flugziel ebenfalls eine Option.

Das gleiche gilt für das Zielland. Auch da lohnt sich ein gezielter Check der Flughäfen im Umkreis.

Sei möglichst flexibel bei deinen Flugdaten

Es ist keine neue Erkenntnis, dass die Flugpreise je nach Datum sehr variieren können.

Wer nicht an feste Daten gebunden ist, hat hier einen klaren Vorteil.

Praktisch finde ich in dem Fall bei Google Flights die Option „Preisgrafik“, die mir beispielsweise für einen Reisedauer von 30 Tagen auf einen Blick anzeigt, an welchen Daten es günstig für mich ist, zu fliegen.

Tipps zum Flug buchen

An dem Beispiel ist gut zu erkennen, dass der Preisunterschied zwischen dem höchsten und niedrigsten Tarif ziemlich viel ausmachen kann, in diesem Fall fast 300 EUR.

Binde Stopover gezielt in deine Reise ein

Gerade auf weiten Flugstrecken ist es sehr wahrscheinlich, dass du umsteigen musst. Warum also nicht die Gelegenheit nutzen, um die Reise für ein paar Tage zu unterbrechen und die Stadt zu erkunden, in der du das Flugzeug wechseln musst? Hinzu kommt, dass so lange Flugzeiten auf ein erträgliches Maß reduziert werden, weil eine längere Pause dazwischen liegt.

Bei der Buchung solltest du also unbedingt checken, ob ein Stopover möglich ist und zu welchen Bedingungen.

Wie ich finde, ist das eine ideale Möglichkeit, um zum Beispiel Singapur, Dubai, Istanbul oder Reykjavik kennenzulernen.

Die billigste Option muss nicht unbedingt die Beste sein

Du hast einen fantastischen Preis gefunden. Hurra! Aber jetzt nicht sofort die Kreditkarte zücken, sondern mit kühlem Kopf noch mal alle Bedingungen checken:

  • Kennst du den Anbieter, der das Ticket verkauft?
  • Gibt es Gebühren, die möglicherweise zusätzlich anfallen, wie z. B. Check-in von Gepäck, Kreditkarten-Gebühren etc.
  • Wenn du einen Stopover einlegen willst: Ist das mit dem Ticket kostenlos möglich?
  • Wie sind die Bedingungen für eine Umbuchung oder Stornierung – falls das nötig sein sollte?
  • Ist es vielleicht günstiger, das Ticket direkt über die Website der Airline zu buchen?

Vorsicht vor Cookies!

Wer längere Zeit nach einen passenden Flug sucht, signalisiert der Buchungswebsite großes Interesse. Diese Information merkt sich der Browser mithilfe der Cookies – und sorgt damit dafür, dass plötzlich höhere Preise angezeigt werden als am Anfang der Suche.

Also vor der letztendlichen Buchung den Browser-Verlauf löschen oder einen anderen Browser verwenden.

Was ich mit dem gesparten Geld mache? Am Ende des Jahres kompensiere ich meine Flugmeilen bei atmosfair. Wie mein CO2-Ausgleich für 2017 ausgesehen hat, kannst du in meinem Artikel nachlesen.


Mehr Lesetipp zum Thema Flugreisen:

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*